So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6473
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir wohnen in einer

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir wohnen in einer Eigentumswohnung im EG. Über uns wohnt eine Familie mit 2 Kindern im Alter von 1 und 3 Jahren. Tagsüber sind wir bereit täglichen Lärm in Kauf zu nehmen. Unsere Bitte ab 22.00 Uhr die Kinder ruhig zu halten. Teils wird gerannt und geschrien bis lange nach 23.00. Trotz Versprechen sich darum zu kümmern geschieht nichts. Welche Rechte haben wir? Es ist eine ausländische Familie die denken Kinder dürfen alles. Hoffen auf Ihre Antwort.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

sind Sie Mieter ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Unser Wohnhaus hat 18 Parteien. Mieter und Eigentümer. Wir sind Eigentümer und bewohnen diese im EG.
Die Bewohner über uns sind Mieter. Vermieter wohnt nicht im Haus.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Einerseits ist Kinderlärm in Wohnungen zu dulden,anderseits ist der als natürlich geltende Lärm nicht uneingeschränkt hinzunehmen. Insbesondere in den Abend- und Nachtstunden sind die Eltern angehalten, auf die Kinder einzuwirken,um diese zur Ruhe zu bewegen. Allerdings muss auch hier eingeschränkt werden: Schreien und weinen von kleinen Kindern oder auch Babys lassen sich leider auch nachts nicht verhindern.

Sollte der Lärm allerdings nachts – wie beschrieben – im rennen und trampeln bestehen, sind dies keine natürliche, hinzunehmende Kindergeräuche in der Nacht. Hier können Sie zum einen gegen den Eigentümer der Wohnung vorgehen, denn dieser muss sich darum bemühen, dass die Regeln eingehalten werden. Anderseits können Sie auch Unterlassungsansprüche direkt gegen die Mieter einleiten.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Mitteilung, machen zu können, hoffe jedoch gleichwohl, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.