So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAin Pesla.
RAin Pesla
RAin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 364
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht / Urheberrecht / Schmerzensgeld /Arbeitsrecht ALG 2 Grundsicherung / Tierrecht / Strafrecht
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAin Pesla ist jetzt online.

Ich möchte einen polnischen Kraftfahrer bei uns anstellen

Kundenfrage

Ich möchte einen polnischen Kraftfahrer bei uns anstellen der auch in Polen lebt. Welche rechtlichen Dinge muss ich beachten ?
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 3 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 3 Monaten.

Ausländerrechtlich kann sich der Kraftfahrer auf das Freizügigkeitsgesetz/EU berufen, wenn er in Deutschland als Arbeitnehmer tätig ist. Das Gesetz erlaubt Einreise und Aufenthalt von EU-Bürgern, die sich in eine anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union u.a. als Arbeitnehmer aufhalten wollen. Ihr polnischer Kraftfahrer benötigt für die Einreise kein Visum und für den Aufenthalt keinen Aufenthaltstitel, ist aber verpflichtet, bei der Einreise in das oder der Ausreise aus dem Bundesgebiet einen Pass oder anerkannten Passersatz mit sich zu führen.

Für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten ist der Besitz eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses ausreichend. Die zuständige Ausländerbehörde kann verlangen, dass die Voraussetzungen des Einreise- und Aufenthaltsrechts drei Monate nach der Einreise glaubhaft gemacht werden durch gültigen Personalausweis oder Reisepass und eine Beschäftigungsbescheinigung des Arbeitgebers.

Im übrigen gelten die allgemeinen Regeln, die für einen Kraftfahrer dieser Art in Deutschland, also auch für deutsche Kollegen gelten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Rückfragen beantworte ich gerne.

Für eine positive Bewertung mit 3 - 5 Sternen wäre ich dankbar!

Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ich sehe, haben Sie sich die Antwort bereits angesehen.

Haben Sie hierzu noch Fragen?

Haben Sie die Ausführungen nicht ganz verstanden?

Dann fragen Sie gerne weiter. Wir versuchen hier auf justanswer, Ihnen gerne weiterzuhelfen.