So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6244
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag, ich möchte mich Ende des Jahres selbstständig

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
ich möchte mich Ende des Jahres selbstständig machen, Bzw in ein Unternehmen einsteigen. Es ist noch unklar ob mit 50 % oder weniger.
Aktuell bin ich arbeitslos (ALG1) und über 30 Jahre. Ich schreibe michbdiesds Jahr noch in der Uni ein, da ich studieren möchte. Das bedeutet ich werde Vollzeitstudent, welcher nebenbei selbstständig ist. Wie werde ich nun krankenversichert sein? Aktuell läuft es noch über das Arbeitsamt. Wie sieht es denn in der neuen Siruation mit der Krankenversicherung aus wenn ich a) verheiratet bin und b) wenn ich ledig bin.
Ist man, wenn man verheiratet ist trotz Selbstständigkeit über den Ehepartner krankenversichert? Bzw. Wird der Beitrag für den Ehepartner (welcher Versicherungspflichtig beschäftigt ist/ Angestellter) ist höher berechnet?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

was werden Sie denn ca. als monatliche Einkünfte aus der Selbständigkeit erzielen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Einnahmen (ohne Ausgaben) werden zwischen p.a. 30.000.- und 40.000.- Euro betragen. Abzüglich der Kosten evtl um die 25.000.-
Diese Summe würde dann prozentual je nach Anteilen auf zwei Personen (mich und den Geschäftspartner) aufgeteilt.
Die Einnahmen werden sich wahrscheinlich in 2 Jahren verdoppeln.
Vielen Dank
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Sie werden sich leider freiwillig entweder gesetzlich oder privat versichern müssen.

Zwar gibt es spezielle und günstige Tarife für Studenten, die greifen aber bei Ihnen nicht, denn um in den Genuss dieser Versicherung zu kommen dürfen Sie zum einen nur höchstens 20 Wochenstunden arbeiten und maximal 450 EUR verdienen.

Auch im Falle einer Eheschließung können Sie sich leider nicht in der Familienversicherung bei Ihrer Frau mitversichern lassen. Auch hier gilt für den mitversicherten Ehegatten eine Einkommenshöchstgrenze, die bei 425 EUR monatlich liegt.

Da Sie bei weitem mehr verdienen werden, scheiden beide Möglichkeiten – Studentenversicherung und Familienversicherung – aus.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Mitteilung, machen zu können, hoffe jedoch gleichwohl, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die ausführliche Antwort
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

keine Ursache, gern geschehen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass