So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 373
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Moin, ich muss etwas ausholen, mein lebensgefährte muss in

Kundenfrage

moin, ich muss etwas ausholen, mein lebensgefährte muss in die insolvenz gehen und hat zwei häuser, das eine ist ein einfamilienhaus, vermeitet und beliehen, das andere ist ein mehrfamilienhaus und auch komplett vermeitet, aber auch noch nicht bezahlt. kann ihm das weggenommen werden? zweitens hatten wir gedacht das ich den kaufvertrag übernehme und mich ins grundbuch einschreiben lasse, doch die bank möchte mir keinen solchen kredit gewähren, also fragte er seine schwester und schwager, die würden es auch machen, jedoch möchten mein lebensgefährte und ich das ich mit im grundbuch stehe. der schwager und die schwester mlöchten das vereinbart wird das das haus wieder an meinen lebensgefährten übergeht, sollten wir uns trennen. ich möcht das festgehalten wird, das das haus mein eigentum ist, wenn es bezahlt ist, denn ich bezahle notar und grudnsteuer und kümmer mich um alle angelegenheiten, wie grundstück, vermeitung, öl etc... halt alles was zum haus dazu gehört, wie kann man das nun am schlauestenmachen, damit ich sichersein kann, das der schwager und seine schwester nicht irgendwann kommen und sagen - hast du alles toll gemacht - aber jetzt ist es unser haus. ich liebe das haus und das grundstück und will es nciht verlieren.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage:

Wenn Ihr Lebensgefährte zwei Immobilien hat, dann können diese in der Insolvenz verwertet werden. Das ist ganz normal. Auch besteht die Möglichkeit, dass den Banken die Möglichkeit eingeräumt wird, die Immobilien frei zu verwerten, wenn diese aus der Masse freigegeben werden.

In beiden Fällen wären die beiden Häuser aber weg.

So besteht auch die Möglichkeit, dass Sie eines kaufen und abbezahlen - dann müssten Sie aber auch die Schulden ablösen können und den tatsächlichen Verkehrswert insgesamt zahlen können. Die Bank macht aber hier leider nicht mit - und dazu zwingen kann man sie auch nicht.

Wenn nun Schwester und Schwager kaufen und Sie mit im Grundbuch stehen, dann kann man beim Notar viel vereinbaren. Richtig ist aber, dass, wenn Sie schon alles bezahlen, dann Sie Eigentümer werden könnten und auch sollten.

Das ist aber Verhandlungssache. Entscheidend ist jetzt, was Sie beim Notar vereinbaren. Machen Sie klar, dass, wenn es hier nicht zu einer Einigung kommt, ansonsten wären die Häuser weg.

Gut ist aber auf alle Fälle, dass auch für den Fall einer Trennung vorgesorgt wird und auch etwaige Leistungen von Schwester und Schwager berücksichtigt werden müssen.

Bitte beachten Sie, dass auch der Wert zwischen Verkehrswert und was die Bank noch will, aktiv fließen muss, damit der Insolvenzverwalter nicht auf die Idee kommt, dass das Geschäft insgesamt anfechtbar wäre. Dann müsste dieses Geld dann auch insgesamt der Schuldenbereinigung für die Insolvenz zur Verfügung stehen und dürfte nicht versickern.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 1 Monat.

bitte geben Sie noch Ihre Bewertung ab.