So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 359
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Mein Sohn hat sein Kontokorrentkonto mit einer LV

Kundenfrage

Mein Sohn hat sein Kontokorrentkonto mit einer LV abgetreten. 2010 wurde sein Konto gekündigt. Um eine Insolvenz abzuwenden wurden Teilzahlung angeboten bzw. Teilerlaß erwirkt. Der Spark wurde von mir 4/5 angeboten,jedoch erhielten wir auf Schreiben bzw. Anrufe keine Antwort.Anfang 2017 wurde die Forderung per E-Mail einschließlich Zinsen ab 2010 angefordert. Wir teilten die Einrede der Verjährung mit. Die LV könnte wegen fehlender Widerspruchsbelehrung rückabgewickelt werden. Sie ist beitragsfrei gestellt und läuft 2026 ab, Abtretung nur auf den Todesfall. Sollen wir uns an den Ombudsmann wenden? Sind Zinsen auf verjährte Forderungen zulässig, die wiederum verzinst werden?
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 7 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller.

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage:

Ich habe diese so verstanden, dass Ihr Sohn der Bank eine Lebensversicherung zur Sicherheit für sein Kontokorrent abgetreten hatte. Nach 2010 war dann die Kontenverbindung durch die Bank wegen Nichtzahlung gekündigt worden.

Ab da stehen der Bank das damalige Saldo, verzinst mit 5 % über dem Basiszinssatz der EZB zur Verfügung. Wenn ein Teilerlass erwirkt worden ist, dann bekommt die Bank noch das. was nicht erlassen wurde.

Wenn aber auf Angebote nicht eingegangen wurde, dann blieb die ursprüngliche Forderung stehen.

Fraglich ist nun, ob die Bank ihren Rückzahlungsanspruch tituliert hat oder ob tatsächlich Verjährung eingetreten sein könnte. Das kann aus der Ferne so schwer beurteilt werden.

Sicher ist nur, dass Zinseszinsen nicht zulässig sind und Verzugszinsen ebenfalls verjähren können und die verjährten Zinsen aus der Forderungsaufstellung herauszurechnen wären.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiter helfen konnte und freue mich auf Ihre wohlwollende Bewertung.

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz