So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6462
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich hatte vielfach nacheinander angeblich in einem Bereich

Kundenfrage

Ich hatte vielfach nacheinander angeblich in einem Bereich geparkt, in dem nur für "Bewohner mit besonderem Parkausweis" Parken erlaubt ist.
Niemals war ein Strafzettel an meinem Auto angebracht.
Viele Wochen später erhalte ich nun eine ganze Reihe von Bußgeldbescheiden à 10 Euro.
Ist dies erlaubt, oder muss ein Strafzettel am Auto angebracht werden.
Ich hatte Einspruch erhoben, jetzt kommt für jeden Strafzettel ein Bescheid von 32.5 Euro
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Eine Verwarnung, wie Sie sie mit 10 EUR Verwarngeld erhalten haben, muss nicht zwingend vorher am Fahrzeug befestigt sein, sondern kann z.B.a auch mündlich erteilt werden.

Durch den Einspruch, den Sie eingelegt haben,kommen leider für jeden Fall Bearbeitungsgebühren hinzu. Sie haben leider keine rechtliche Möglichkeit, dies abzuwenden, daher sei Ihnen empfohlen, umgehende Zahlung zu leisten, um eine weitere Kostenfolge zu vermeiden.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass