So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16680
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Todesfall am 07.05.17 meines Bruders, zu dem 20 Jahre kein

Kundenfrage

Todesfall am 07.05.17 meines Bruders, zu dem 20 Jahre kein Kontakt bestand. Er hatte einen unehelichen Sohn, für den er Alimente bezahlt hat. Nun kam fast 3 Monate später eine Forderung eines Gläubigers, das Nachlassgericht habe mich als Erben genannt. Ich habe das Erbe nicht ausgeschlagen, weil ich ja von dem Sohn wusste. Von der Lebenspartnerin meines Bruders habe ich nun erfahren, dass er den Sohn irgendwann zur Adoption freigegeben hat. Was kann ich tun? Ich habe bereits einen Termin für eine Erbaus-schlagung für nächsten Mittwoch vereinbart.
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

danke für die Anfrage.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 18 Tagen.

Darf ich fragen

Wann genau hat Sie denn das Nachlassgericht angeschrieben ?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
das Nachlassgericht hat mich nicht angeschreiben. Ich bekam keine Nachricht vom Nachlassgericht sondern nur eine Forderung wegen einer nicht bezahlten Stromrechnung des Verstorbenen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
kostet der Anruf zusätzlich 52 Euro, also 24 + 52 oder nur 52 Euro gesamt?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrter Rastsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Wenn Sie von dem Erbe nichts wussten, besteht noch die Möglichkeit der Ausschlagung.

Das haben Sie schon in die Wege geleitet.

Sodann können Sie die Annahme anfechten

Sie gaben dazu folgende notariell beglaubigte Erklärung ab „Die Erbschaft habe ich nicht annehmen wollen. Über die Frist zur Ausschlagung war mir nichts bekannt. Ich fechte daher die Versäumnis der Ausschlagungsfrist hiermit an und schlage die Erbschaft nach meinem Bruder aus allen möglichen Berufungsgründen aus.

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 18 Tagen.

Der Anruf kostet extra

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 18 Tagen.

Das muss aber nicht sein, die Frage ist beantwortet

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich möchte gerne wissen, ob mich die Adoption des Sohnes, der Erbe ist oder war betrifft und ob es meine Pflicht ist, zu wissen, dass der leibliche Sohn später von einem anderen Partner der Kindsmutter adoptiert wurde und dadurch vielleicht nicht mehr Erbe war (wegen der Adoption). Von der Adoption habe ich erst je von der letzten Lebenspartnerin meines Bruders erfahren. Das Nachlassgericht hat mir nie etwas mitgeteilt.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 18 Tagen.

Nein, das müssen Sie nicht wissen und können Sie auch nicht wissen

Daher ist auch die Anfechtung möglich

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 17 Tagen.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz