So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Gero Geißlreiter.
Gero Geißlreiter
Gero Geißlreiter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 141
Erfahrung:  Erster Kreisrat a.D.
99361202
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Gero Geißlreiter ist jetzt online.

Ich bin am 21.04. per Aufhebungsvertrag gekündigt worden.

Kundenfrage

Ich bin am 21.04. per Aufhebungsvertrag gekündigt worden. Anschliessend wegen psychischer Probleme zum Arzt. dieser schrieb mich krank bis zunächst 23.05. leider erhielt ich kein Krankengeld weil ich mich zuerst beim Amt melden hätte müssen.Alg 1 bekam ich ebenfalls nicht, weil ich krank war. Was steht mir für diese knappe vier Wochen zu? Die.Aok sagt es gibt Übergangsgeld

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer! Gerne kümmere ich mich um Ihr Anliegen.

Solange Sie sich nicht persönlich arbeitslos gemeldet haben, haben Sie auch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Das gilt auch für den Anspruch auf Krankengeld.

Die AOK wird die Leistungsfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit nach § 146 des Sozialgesetzbuches III (SGB III) meinen. Danach erhält man nach einer Krankschreibung bis zu 6 Wochen weiter das Arbeitslosengeld I - die Regelung entspricht der Entgeltfortzahlung bei bestehendem Arbeitsverhältnis. Das setzt aber auch voraus, dass Arbeitslosengeld bei Krankschreibung bezogen wird.

Ein weiteres Problem Ihres Falles könnte im Eintreten einer Sperrzeit liegen, wenn der Abschluss des Aufhebungsvertrages nicht sozialversicherungsrechtlich als gerechtfertigt angesehen werden kann. Das würde für bis zu 12 Wochen ab dem 22.04.2017 Leistungsansprüche ebenfalls ausschließen.

Für die Vergangenheit stehen Ihnen daher leider keine Sozialleistungen zu.

Ich hoffe, dass ich Ihnen Klarheit über die Rechtslage verschaffen konnte. Rückfragen beantworte ich gerne. Ansonsten wäre ich für eine positive Bewertung meiner Tätigkeit dankbar, weil dies Grundlage meiner Honorierung ist. Vielen Dank!

Beste Grüße von Gero Geißlreiter, Rechtsanwalt

Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 4 Monaten.

Darf ich weitere Fragen beantworten?

Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 4 Monaten.

Wenn es keine weiteren Fragen mehr gibt, bitte ich höflich um eine positive Bewertung. Ich habe mir gerne für Sie Zeit genommen und die Rechtslage geprüft, bitte aber um Fairness, auch wenn Ihnen die Rechtslage verständlicherweise nicht gefallen kann. Herzlichen Dank!