So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6244
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Unsere Wohnungsgenossenschaft hat 2016 (4 Etagen)

Kundenfrage

unsere Wohnungsgenossenschaft hat im April 2016 im Nachbarblock (4 Etagen) umfangreiche Aus - und Umbaumaßnahmen begonnen. Dabei wurden Wände , Balkone und Außenwandverkleidungen abgerissen. Im Vorfeld hat der Vermieter schriftlich den Umbau angekündigt und auf unser Verständnis gehofft. Dabei geht der Lärm und der Dreck morgens 7.00 Uhr los. Neuerdings sogar Samstags. Nun haben wir erfahren, dass im Anschluss auch weitere Blöcke umgebaut werden sollen und das einige Mieter bereits im März 2016 Mietminderung beantragt und bekommen haben. Wie viel Minderung kann ich beantragen und kann ich diese Rückwirkend ab Baubeginn bekommen ???

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sind ebenfalls Mieter ? Haben Sie denn bei Beginn der Maßnahme und somit zu Beginn der Beeinträchtigungen diese gerügt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nein, da in einem Schreiben mitgeteilt wurde, dass wir für diese Maßnahme Verständnis zeigen sollen. Wir konnten ja nicht ahnen, dass hier mit zweierlei Maß gerechnet wird und einige Mieter doch Mietminderung beantragen und bekommen. Zudem haben wir zu diesem Zeitpunkt nicht gewußt , daß die Maßnahmen an weiteren Blöcken weitergehen soll.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Voraussetzung für eine Mietminderung, die hier unstreitig in Ansatz gebracht werden kann, ist, dass dem vermieter der Mangel angezeigt und die Mietminderung angekündigt wird. Dies sollten Sie also unbedingt nachholen und könnten sodann die Miete ab dem Monat August 17 mindern.

Aufgrund der Lärm- und vermutlich auch Schmutzbelästigung sind 30 % in Ihrem Fall angemessen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch weiteren Fragen? Falls nicht,nehmen Sie bitte eine Bewertung vor,damit das von Ihnen hinterlegte Geld als Honorierung an den Experten ausgezahlt wird. Ihnen entstehen dadurch keinerlei Extrakosten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es Probleme mit der Bewertung oder stehen Gründe einer Bewertung entgegen. In diesem Fall möchte ich Sie bitten, diese mitzuteilen, damit wir unseren Service für Sie als Kunden weiter verbessern können.

Ansonsten bitte ich erneut höflich um Abgabe einer Bewertung. Sind Sie bitte so fair und honorieren Sie die erhaltenen Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass