So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16960
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Am Freitag habe ich gegen Mitternacht das Auto eines

Kundenfrage

Am Freitag habe ich gegen Mitternacht das Auto eines Nachbarn meines Lebensgefährten gestriffen. Da es dunkel war, habe ich mit einer Taschenlampe nach Schäden gesucht - es waren keine zu sehen.
Eine andere Nachbarin bekam den Vorfall mit, aber sie konnte mir nicht sagen, wo der Besitzer der Autos wohnt.

Ich entschied mich dazu, am nächsten Tag nach dem Besitzer zu fragen.
Am Samstag war der Besitzer des Wagens den ganzen Tag nicht zu Hause, also suchte ich ihn am Sonntag. Da ich ohnehin so gut wie jeden Tag bei meinem Lebensgefährten bin und man die Nachbarn ja kennt, hielt ich das für kein Problem - für eventuelle Schäden käme ich gerne auf.

Sonntag habe ich mich dann mit dem Besitzer des Wagens unterhalten, für den das alles kein Problem war. Schäden gibt es, für die komme ich auf.
Allerdings hat ein anderer Nachbar den Vorfall am Freitag ebenfalls mitbekommen und die Polizei gerufen, die noch in der gleichen Nacht rausgefahren kamen und eine Anzeige wegen Fahrerflucht geschrieben haben.

Nun habe ich zwar kein Problem mit dem Besitzer des Fahrzeugs, aber die Anzeige wegen Fahrerflucht soll bestehen bleiben - das kann doch nicht sein.

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Monaten.

vielen Dank für die freundliche Anfrage.

gerne helfe ich Ihnen weiter

Erst mal : Keine Sorge Ihnen passiert nicht viel.

Sie haben zwar nicht beim Auro gewartet, aber Sie waren in der Gegend, haben sich mit dem Fahrer geeinigt und waren auffindbar.

Ich denke, dass das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt wird.

Heben Sie bitte alle Belege über die Schadenswiedergutmachung , die Sie geleistet haben auf und geben Sie sie zur Strafakte.

DH Sie schicken Sie an die Polizei unter Angabe des Aktenzeichens.

Das ist wichtig

Rein technisch ist es so, dass Sie sich vom Unfallort entfernt haben.

Es ist auch so, dass bei dieser Art von Delikt, die Strafverfolgung unabhängig von einer Anzeige des Geschädigten eintritt.

Unfallflucht ist ein sog Offizialdelikt, dh die Strafverfolgungsbehörden müssen eingreifen, wenn sie von solchen Vorfällen erfahren

Wie gesagt, schreiben Sie, wie es sich zugetragen hat, senden Sie die Belege zur Schadesnwiedergutmachung und das Verfahren wird eingestellt

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer