So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 892
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Ich hab einen schweren Verkehrsunfall verursacht bei dem

Beantwortete Frage:

Ich hab einen schweren Verkehrsunfall verursacht bei dem meine Ehefrau schwer verletzt wurde. Sie erlitt einen Genickbruch mit 2 gebrochenen Halswirbeln und 3 Brustwirbeln. Wie durch ein wunder wird sie wieder vollständig gesund. Zu meinem Pech war ich nicht mehr in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die wurde mir vor ca 4 Jahren wegen illegaler Einfuhr von Btm in nicht geringer Menge entzogen. Ich bin zur Zeit auch noch auf Bewährung. Quasi ein Vorbestrafter. Nachdem ich mich am Unfallort mit einem Ersthelfer bemüht habe den Rettungsdienst zu verständigen, weil meine Frau über sehr starke Genickschmerzen klagte, wurde mir plötzlich so schlecht das ich mich übergeben musste. Meine Frau die das mitbekommen hat bat mich etwas auf Seite zu gehen weil sie es nicht sehen und riechen kann wenn sich jemand übergibt. Dabei bin ich etwa 10 m einen Hügel rauf gelaufen um im Gebüsch das Brechen zu vollziehen dabei bin ich abgerutscht und immer weiter in das Gebüsch, Gestrüpp gefallen dabei stieß ich mit den Kopf gegen höchst wahrscheinlich einen Baum oder dicken Ast. Das ist auch das letzte was ich noch weiß. Denn dort bin ich ohne Bewusstsein für mindestens 4-5 Stunden liegen geblieben. Weder der Polizeihund noch deren Hubschrauber mit Wärmebildkamera konnten mich ausfindig machen. Mitten in der Nacht bin ich zu mir gekommen und Kämpfte mich durch das Gebüsch und bin dann in die nächste Ortschaft gelaufen und hab bei einem Haus geklingelt und bat telefonieren zu dürfen. Der Freundliche Mann gab mir sein Tel. und ich rief meinen Vater an um zu fragen ob er mich holen könnte. Doch dann wurde mir klar das er ja nicht kann weil ich ja sein Auto hatte mit dem ich den Unfall hatte.Nachdem Telefonat hat der nette Mann mir angeboten mich nach Hause zu fahren. Zuhause angekommen hat mir meine 17 Jährige Tochter erzählt das mich die Polizei überall suchen würde. Sie erzählte mir auch das ich direkt nach dem Unfall meinen Vater angerufen haben soll und ihn Bat irgendwie ins Krankenhaus zu fahren weil Meine Frau und ich dort gleich ankommen würden. Ich soll auch meine Tochter angerufen Haben und ihr gesagt haben was passiert ist und sie auf ihren 4 Jahre alten Bruder aufpassen soll bis wir wieder Zuhause sind. An die Telefonate kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich war dann Zuhause so erschöpft und klatsch nass denn es Regnete die ganze zeit über wo ich draußen im Gebüsch lag dazu kam Übelkeit und Schmerzen am ganzen Körper. Der Unfall ist ja auch aufgrund starken Regens und Aquaplanning passiert. Dabei geriet ich ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab und wir überschlugen uns mehrmals. Ich bin dann gleich Vormittags zur Polizei um mich zu stellen. Ich war schließlich voller Sorge um meine Frau. Nachdem ich dort war und genau wie ich hier geschrieben habe den Unfallhergang erzählte durfte ich dann auch gehen und bin dann sofort zu meiner Frau. Der Grund warum ich überhaupt gefahren bin ist das ich meine Frau ins Krankenahaus fahren wollte. Sie hat nämlich über sehr starke Kopfschmerzen geklagt und das es die selben Schmerzen seien wie 2012 bei der sie eine Hirnblutung erlitten hat und fast gestorben wäre. Da wir zu Besuch bei meinem Vater waren der gerade mit seinem Hund gassi war hab ich nicht lange überlegt und meine Frau ins Auto gepackt und los in die Klinik. Natürlich ohne das wissen von meinem Vater. Den Rest hab ich ja schon geschrieben. Jetzt meine Frage ist das dann wirklich eine Fahrerflucht und welches Strafmaß hab ich zwecks meiner offenen Bewährung zu erwarten? Bis jetzt hab ich meine Bewährung laut Bewährungshilfe absolut Vorbildlich vollzogen. Mfg ***

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

ihre Frage beantworte ich aufgrund ihrer Sachverhaltsdarstellung gerne wie folgt:

1. Strafbarkeit wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort:

Sie haben sich wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort strafbar gemacht, weil Sie nach dem entschuldigten Entfernen vom Unfallort infolge ihrer Übelkeit unterlassen haben, unverzüglich, nachdem Sie aus ihrer anschließenden Bewusstlosigkeit erwacht sind und sich zuhause umgezogen hatten, ihre Unfallbeteiligung bei einer nahe gelegenen Polizeidiensststelle zu melden. Nicht erst am Vormittag des nächsten Tages. Strafbares Verhalten gemäß § 142 Abs.2 Nr.2 StGB.

2. Da Sie die Unfallfahrt ohne gültige Faherlaubnis unternahmen, haben Sie sich davon abgesehen auch gemäß § 21 Abs.1 Nr.1 Straßenverkehrsgesetz wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar gemacht.

3. Außerdem wird die Staatsanwaltschaft prüfen, ob Sie sich wegen der schweren Verletzungen ihrer Ehefrau inkolge des Unfalls wegen fahrlässiger Körperverletzung strafbar gemacht haben.

4. Unterstellt, Sie werden wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahrens ohne Faherlaubnis durch ein Strafgericht verurteilt, so gehe ich davon aus, dass Sie zu einer Geldstrafe verurteilt werden. Die Bewährung wird in Bezug auf die bereits abgeurteilte Tat weiterlaufen, d.h. nicht widerrufen werden wegen der Straftaten im Rahmen des Unfalls. Sie können aber auch einen Antrag durch einen Kollegen auf Einstellung des Strafverfahrens gegen Sie bei der Staatsanwaltschaft stellen lassen gemäß § 153a Abs. 1 StPO gegen Auflagen, die sich aus dieser Bestimmung für Sie ergeben. Stimmt die Staatsanwaltschaft und das zuständige Strafgericht diesem Antrag zu, so wird das Strafverfahren bis zur vollständigen Erfüllung der Auflagen durch Sie, vorläufig eingestellt. Nach vollständiger Erfüllung der Auflagen durch Sie erfolgt dann die endgültige Einstellung des Strafverfahrens. Ich rate Ihnen vor diesem Hintergrund sehr, sich in diesem Strafverfahren durch einen Fachanwalt für Strafrecht vor Ort, verteten zu lassen. Dieser wird dann auch Akteneinsicht für Sie nehmen bei der Staatsanwaltschaft und aufgrund dessen mit Ihnen die bestmögliche Strategie für ihre Verteidigung in dem kommenden Strafverfahren besprechen.

Ich hoffe ihre Frage beantwortet zu haben. Nachfragen können Sie aber gerne an mich richten.

Sollte ihre Frage vollständig beantwortet sein, darf ich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo das ging ja mal fix. Als erstes möchte ich mich für die schnelle und sehr Sachliche aber auch verständliche Antwort bedanken. Für mich ist zinächst erst mal denk ich das meiste gesagt. Da ich aber auf Arbeit bin möchte ich doch zuhause ihre Antwort noch mit meiner Frau besprechen. Danach bekommen sie natürlich eine positive Bewertung. Doch eins hab ich noch. In wieweit muss ich jetzt für den Rettungsdienst und Klinikkosten meiner Frau aufkommen.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

in der Tat besteht das Problem, dass beim Fahren ohne Faherlaubnis der Hafpflichtschutz ihrer Kfz-Versicherung entfallen sein kann. Dann müssten Sie die Kosten für den Rettungsdienst und den Krankenhausaufenthalt ihrer Ehegattin persönlich tragen. Da ich kein Versicherungsrechtsexperte bin, rate ich Ihnen bei ihrer Haftpflichtversicherung anzufragen ob Haftpflichtschutz besteht oder nicht, wenn Sie den Unfall als Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis verursacht haben.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

wenn Sie keine Nachfragen haben, dann darf ich Sie nochmals höflich darum bitten, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

ich kann offen gesagt nicht verstehen, weshalb Sie eine positive Bewertung meiner Antwort angekündigt haben und diese anschließend unterlassen haben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Entschuldigen Sie die verspätete Bewertung. Natürlich bin ich mit ihrer sehr präzisen und fixen Antwort sehr zufrieden und kann Sie nur weiter empfehlen.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

dann werden Sie sicher auch das ausgelobte Honorar für die Beantwortung ihrer Frage durch Anklicken der dafür vorgesehenen Sterne für mich freigeben.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

K. Severin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank! Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz