So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAWeidmann.
RAWeidmann
RAWeidmann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 170
Erfahrung:  Dipl. Jur.
78618188
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAWeidmann ist jetzt online.

mit Vermächtnis hat mein Mann mir die Hälfte unseres

Kundenfrage

mit Vermächtnis hat mein Mann mir die Hälfte unseres Hauses vermacht (Wert 100000€). Als Ehefrau bekomme ich ausserdem den Pflichtteil von 50% des Vermögens, Nun hat der Anwalt der Erbin den Wert von 100000 € bei Berechnung des Nachlasses mitgezählt und dann alles 1/2 geteilt, so dass die Erbin die Hälfte des Vermächtnisses bekommt. Danach wurde von meinen Nachlass-Ansprüchen 100000€ abgezogen, weil ich die Haushälfte meines Mannes schon schon im Grundbuch eingetragen habe. Ist das so richtig bekomme ich also das Vermächtnis nur zur Hälfte. Gruß und Dank ***

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/h4>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  RAWeidmann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage auf dem Gebiet des Erbrechts. Ich bin Rechtsanwalt Weidmann und nehme hierzu gerne Stellung:

1. Die Vorgehensweise des Anwalts ist leider korrekt. Nach § 2311 BGB ist der Berechnung des Pflichtteils der Wert des Nachlasses zum Zeitpunkt der Erbschaft zugrunde zu legen.

2. Dazu zählt auch das Vermächtnis. Das Vermächtnis ist ein schuldrechtlicher Anspruch, den der Erbe nach dem er das Erbe erhalten hat, noch erfüllen muss. Erfüllung bedeute in Ihrem Fall dann die Eintragung in das Grundbuch. Das bedeutet aber, dass zum Zeitpunkt des Erbfalls das Vermächtnis mit dem Wert 100.000,00 € noch zur Erbschaft gehörte und mitgerechnet werden muss.

Ich bedauere Ihnen keine günstigere Auskunft geben zu können. Falls Nachfragen bestehen, bitte ich diese zu stellen. Falls ich Ihnen helfen konnte, freue ich mich über eine positive Bewertung.

Experte:  RAWeidmann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

​Ihr RA Weidmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz