So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3100
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

ist es möglich, dass im Falle von Teil- oder Vollzeitarbeits

Kundenfrage

ist es möglich, dass im Falle von Teil- oder Vollzeitarbeitsverträgen vereinbart werden kann, dass sich die Arbeitszeitvergütung ausschließlich nach den zu erledigenden Kunden-Aufträgen richten kann, d.h. eine Vergütung nur für Zeiten erfolgt, die als Arbeitszeiten (+ An- und Abfahrten) beim Kunden vom Mitarbeiter in den Stundennachweisen zur Abrechnung nachgewiesen wurden.
Ist es ferner notwendig eine Mindeststundezahl für die zu verrichtende Arbeit festzulegen?
z.B. „Die Arbeitszeit beträgt mindestens 30 Stunden/Woche und maximal 40 Stunden/Woche ausschließlich der Pausen.“
Vielen Dank
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

Grundsätzlich dürfte ihr Vorhaben umsetzbar sein, auch wenn es einen verwaltungstechnischen Aufwand bedeutet, die jeweils dann wohl monatlich unterschiedlichen Vergütungen abzurechnen. Die Formulierung im Arbeitsvertrag ist ohne weiteres aufzustellen nach den von Ihnen avisierten Gesichtspunkten.

Dabei kann zum Beispiel eine Mindestsumme an Stunden, die zu erbringen sind, festgelegt werden und eine maximale Anzahl von Stunden, die erbracht werden, so wie Sie dies auch dargestellt haben.

Bei der Abrechnung müsste man dann darauf achten, wie in welchem Umfang Arbeitsleistungen erbracht worden sind.

Man könnte auch mit einem Arbeitszeitkonto arbeiten, d.h. eine feste Stundenanzahl im Arbeitsvertrag festlegen und dann jeweils die erledigten Arbeitsstunden im Arbeitszeitkonto berücksichtigen. Dies würde dann gegebenenfalls die monatlich unterschiedlichen Beträge, die zu Lohnauszahlung kämen, vermeiden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst hilfreich geantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim

Rechtsanwalt

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz