So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5914
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich hab eine Frage Ich hab heute eine rote Ampel übersehen

Kundenfrage

Ich hab eine Frage
Ich hab heute eine rote Ampel übersehen als ich auf dem nach Hause weg war hab ich gesehen das da eine Kamera war
Auf dem Heimweg stellte ich mir die Frage hab ich ein Punkt oder nicht
In diesem Moment hab ich auf der Autobahn neben dem Stand streifen ein Polizei Auto gesehen
Ich hab eine Beendung gemacht
Hab Warndreieck angemacht und bin auf dem Standstreifen langsam mich zu den Beamten begeben
( das waren 5 oder 8 Meter wo ich rückwärts gefahren bin )
Als ich da war hat mir die Beamtin gefragt ob es mir gut geht
Das wird mich 200€ und ein Monat Fahrverbot kosten
Kann ich statt Fahrverbot ein höheren Bußgeld zahlen ?
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Wenn Sie ein Fahrverbot verhängt bekommen kann NUR im EXTREMEN Ausnahmefall dieses "umgangen" werden. Ein solcher Ausnahmefall kann gegeben sein, wenn das Fahrverbot existenzgefährdend ist. Dies wird in der Regel aber bei einem "nur" 1montigen nicht anzunehmen sein, denn als Ersttäter haben Sie die 4 Monatsfrist, was bedeutet, dass Sie nach Rechtskraft des Bußgeldbescheides 4 Monate Zeit haben, den Führerschein in Verwahrung zu geben. Da man mindestens 28 Urlaubstage hat und dies genau einem Monat entspricht, kann das Argument der Existenzgefährdung nicht durchgreifen. Sie sollten ggf. um die Abgabezeit in den Frühling oder gar Sommer zu verlegen, zunächst Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen und diesen später zurücknehmen, um den Eintritt der Rechtskraft "hinauszuschieben".

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie umBewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Siebitte Kontakt auf.Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf. Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe Ihnen ein Angebot für das Telefonat eingestellt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

noch Fragen ? Falls nicht, bewerten Sie bitte !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz