So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26416
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Eine Dame die ich betreue, Rentnerin, 78 Jahre möchte

Kundenfrage

eine Dame die ich betreue , Rentnerin, 78 Jahre möchte auswandern und hat es ihrem Vermieter bzw Hauseigentümer erzählt , dieser schrieb ihr am 11.11 eine Kündigung der Wohnung um sie vorzeitg aus dem Vertrag zu entlassen, weil sie sich lange kennen und ein Nachbersjunge die Wohnung eventuell mietet. Die Dame freute sich und untershrieb die Kündigung ohne eine Kündigungsbestätigung zu erhalten. Jetzt ist der neue Nachmieter abgesprungen und die alte Dame umgezogen. Sie soll aber jetzt doch noch 2 Monate zahlen plus alles renovieren weil sie ja keine Bestätigung bekommen hat, zumal der Eigentümer das Schreiben selbst aufgesetzt hat und es in ihrem Briefkasten geworfen hat, mit der bitte um unterschrift. Muss sie zahlen? Liebe Grüße
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine Kündigung ist eine empfangsbedürftige Willenserklärung.

Das bedeutet, wenn sich die Dame auf die Kündigung und damit auf die Vertragsbeendigung durch den Vermieter berufen will, dann muss Sie den Erhalt der Kündigung beweisen können (Zeugen, Kündigugsbestätigung).

Kann Sie diesen Beweis nicht führen und bestreitet der Vermieter eine Kündigung ausgesprochen zu haben, dann muss Sie die Miete leider zunächst weiter bezahlen.

Ob die Dame allerdings die Schönheitsreparaturen ausführen muss, hängt von der konkreten Klausel im Mietvertrag ab.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Es waren 2 Menschen anwesend als die Kündigung ausgesprochen wurde, allerdings sind dies die Freunde des Vermieters. Ist es denn egal das er selbst die Kündigung aufgestzt hat, die Dame hat nie nach einer vorzeitigen Entlassung aus dem Mietsvertrag gefragt, hat sich aber darüber gefreut.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

dann kommt es darauf an, ob die beiden Menschen die Übergabe der Kündigung an die Dame bestätigen werden.

Es ist egal ob der Vermieter die Kündigung selbst aufgesetzt hat, solange die Dame nicht den Erhalt der Kündigung beweisen kann.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Er hat sie mündlich angenommen bzw seine frau, es war ja seine idee und auch das Schreiben in ihrem Namen was sie nur unterzeichen sollte war seine idee,
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ohne Nachweis des Zugangs hat die Dame leider keine Chance, auch wenn der Vermieter die Kündigung aufgesetzt und die Kündigung auch angenommen hat.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Die Kündigung erhalten haben Sie aber sie haben die Kündigung leider nicht bestätigt. Es kam
lediglich ein Anruf der Hausverwaltung das die Kündigung eingegangen ist. Vielen Dank für die Antwort
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die Hausverwaltung die Kündigung bestätigt, dann ist der Zugang natürlich zu beweisen. Offen bleibt dann allerdings der Nachweis der Versprechung des Vermieters die Dame vorzeitig aus dem Vertrag zu entlassen.

Auch hier wird es auf den Zeugenbeweis ankommen. Kann der Beweis nicht geführt werden, dann sind die zwei Monate leider noch zu zahlen.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Der Eigentümer und die Hausverwaltung sagen ja, wir wollten sie vorzeitig entlassen weil sie ja einen potenziellen Nachmieter hatte,( der aber nur durch hören sagen der Hausverwaltung bekannt war) zu dem Vertrag kam es aber nicht....da ist aber der Auszug der Dame schon passiert und jetzt wird die Dame zurück in den Vertrag geholt. Das kan nicht gesetzlich sein in meinen Augen. Danke trotzdem
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

rechtlich gesehen wäre der Vermieter auch an den Aufhebungsvertrag gebunden. Es geht hier allein um die Frage ob die Dame vor Gericht den Beweis dieses Vertrages erbringen kann (der auch formlos=mündlich geschlossen werden kann).

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Vielen Dank, ***** ***** 2 Zeugen dabei und die Dame von der Hausverwaltung. Ich gehe davon aus das sie die Wahrheit vor Gericht sagen müssen. Schönen Abend und vielen Dank.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

In diesem Fall sollte sich der Beweis führen lassen (vor allem die Damen von der Hausverwaltung sollte keinen Grund haben die Unwahrheit zu sagen.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
als die Kündigung so schnell kam bat ich die Verwaltung sie nicht polzeilich abzumelden und als emai antwort bekahm ich das;
ehr geehrte Frau ***,
leider muss ich Ihnen mitteilen, dass eine mietfreie Zeit nach Rücksprache mit Herrn Dr. xx nicht gewährt wird.
Auch kann Frau yy in dieser Wohnung nicht angemeldet bleiben, da sie diese gekündigt hat. Gern kann übergangsweise der Name am Klingelschild verbleiben, bis sie ihre Angelegenheiten geklärt hat.
ist das nicht auch eine art kündigungsbestätigung?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Die Miefreie Zeit bezieht sich auf den Nachmieter nicht auf die alte dame
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ja das ist in der Tat ein Indiz für die Bestätigung der Kündigung und die vorzeitige Vertragsauflösung. Sollte es zu einem Gerichtsverfahren kommen, so kann diese Mail der Hausverwaltung im Zeugenstand vorgehalten werden.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz