So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAin Pesla.
RAin Pesla
RAin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 240
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht, Urheberrecht / Fotorecht, ALG 2, Tierrecht für Tierfreunde
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAin Pesla ist jetzt online.

:( Nachdem mein befristeter Vertrag in der Mutterschutzfrist

Kundenfrage

Nachdem mein befristeter Vertrag in der Mutterschutzfrist endete und wegen der Schwangerschaft nicht verlängert wurde, war ich nun fast 14 Monate (Alleinerziehende mit 4 Kindern) zu Hause. Schwer zu vermitteln. Ich suchte mir also eigenständig einen Job und ewig lange eine Tagesmutter. Beides gefunden nach langer Suche und ich könnte sofort anfangen.
Nun hat die Agentur f. Arbeit den Eingliederungszuschuss verweigert da ich vor 3 Jahren für denselben Arbeitgeber arbeitete. In den 3 Jahren ruhte die GmbH da wir damals alle entlassen wurden auf Grund schwerer Erkrankung meiner damaligen Chefin.
Nun sagt sie, nach 3 Jahren und komplett neuem Aufbau der GmbH ist es egal wen sie neu anlernen muss und bevorzugt jemand der den Zuschuss bekommt, da sie nach so kurzer Zeit des Wiederaufbaus noch sparen muss wo es geht.
:( also muss ich nun die Tagesmutter auch absagen, denn ohne Job kann ich sie nicht bezahlen und stehe dem Arbeitsmarkt dann nicht zu Verfügung weil ich keine gesicherte Betreuung habe.... die machen also grad aus mir und meinen 4 Kindern einen Sozialfall der keiner sein müsste wenn diese 4 Jahresklausel nicht wäre. Ich fühle mich benachteiligt gegenüber denen die den Zuschuss bekommen nur weil sie dort noch nicht gearbeitet haben :( Hilfe...
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ok mach ich sollte bis morgen Abend nichts da sein
Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

es ist leider sehr traurig, aber es kann Ihnen leider schon von Grund her kein Eigliederungszuschuss gewährt werden.

Die schon ganz allgemeinen Voraussetzungen wären die Folgenden:

Eine Bewerberin verfügt (noch) nicht über die beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse, die für eine Stelle benötigt werden. Nur in diesem Fall kann ein Eingliederungszuschuss überhaupt gezahlt werden, nämlich wenn zu erwarten ist, dass die Arbeitsleistung erst nach einer langen Einarbeitungszeit als üblich erbracht werden kann.

Das ist bei Ihnen aber leider aufgrund Ihrer Erfahrungen in dem Betrieb schon leider nicht der Fall...

Es tut mir sehr leid und ich bitte nur noch kurz um eine Bewertung.

Danke.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Das kann wiederum nicht sein, da ich förderfähig bin, denn laut Arbeitsvermittler liegt die erschwerte Vermittlung bei mir in persönlichen Gründen bestätigt, da ich Wiedereinsteiger nach Erziehungszeit bin und 4 fache Alleinerziehende Mutter.Auch hier nachlesbar.http://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsmarkt/Arbeitsvermittlung/eingliederungszuschuesse.htmlDiese Stelle in einem anderen Unternehmen würde bei mir gefördert werden oder wenn es 4 Jahre anstelle 3 wären.Die Antwort ist also leider nicht zufriedenstellend.Freundliche Grüße
Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

dann gebe ich die Beantwortung Ihrer Frafge für einen Kollegen wieder frei.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz