So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6013
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich habe am 17.02.2016 über die Faxx Finanzscheck Plus einen

Kundenfrage

Ich habe am 17.02.2016 über die Faxx Finanzscheck Plus einen Dienstleistungsvertrag zur Vermittlung eines Kreditgeber über 50.000 Euro unterschrieben.
Leider teilten Sie mir per Telefon und Email mit das Sie mich wegen mangelnder Einnahmen nicht vermitteln können.
Einen Beweis, das sie es versucht haben, habe ich nicht bekommen
Nun kam am 31.10.2016 die Rechnung über 189,20 Euro. Ich habe den Vertrag im Februar unterschrieben, weil Sie mir per Telefon zusicherten eine entsprechende Bank zu finden, Dieses traf aber nicht zu. Muß ich nun die Rechnung fällig am 10.11.2016 bezahlen.
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

was war denn quasi als gegenleistung für das gelld, was jetzt zu zahlen ist, von seiten der Firma geschuldet ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Die Gegenleistung, war eine Fermittlung an eine kreditgebende Bank, diese Vermittlung fand nicht statt.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ich bin eine Rentnerin bin geringer Rente, noch einmal 52 Euro zu zahlen kann ich mir leider nicht leisten, ich bitte Sie weitere Fragen an mich schriftlich zu stellen, ich bitte um Ihr Verständnis.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Meine Frage, muß ich diese Rechnung bezahlen, ohne Gegenleistung ? Oder ist die Firma Optima eine Betrugsfirma, da Sie mir keine Bankanfrage vorlegen konnte.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Da auf dem Dienstleistungsvertrag stand, Vermittlung auch in schwierigen Fällen, unterschrieb ich den Vertrag.
Es kam auch keine Kontaktvermittlung durch eine Bank zustande.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Dieses hatte ich zumindest erwartet bei 189,20 Euro.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie haben einen Dienstleistungsvertrag geschlossen. Dieser verpflichtet die gegenseite alleine zu dieser Dienstleistung, also den Vermittlungsversuch. Wenn dieser erfolgt ist, auch wenn er nicht erfolgreich war, dann müssen Sie bezahlen, denn ein Erfolg ist von einem Dienstleister gerade NICHT geschuldet. Etwas anderes würde nur gelten, wenn Ihnen eine erfolgreiche Vermittlung zugesichert wurde.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Es heißt im Vertrag, wenn alle erforderlichen Unterlagen erbracht sind,( diese war der Fall) erhält der Antragsteller von einem zertifizierten Kreditgeber/ Bankpartner ein verbindliches Angebot mit allen Unterlagen. Für die Dienstleistung ist eine Vergütung von 189,20 Euro incl. ges. Mwst vereinbart, die mit der Beauftragung entsteht. Leider kam kein Angebot, nur eine Absage, wegen nicht ausreichender Bonität, dieses wurde mir per Telefon mitgeteilt.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

war die Bonität Voraussetzung ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz