So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3166
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Hallo Ich habe am 29.8..einen reinrassigen yorkshireterrier

Kundenfrage

Hallo
Ich habe am 29.8..einen reinrassigen yorkshireterrier verkauft was auch vertraglich festgehalten wurde. Es sollte eine monatliche Ratenzahlung erfolgen. Es wurde eine Anzahlung von 200 Euro gemacht die weiteren monatlichen raten wurden nicht eingehalten .Auch die tierärztliche Untersuchung wurde nicht eingehalten bzw die Folge Impfung. Ich habe mir daß tier wieder zurück geholt. Muß ich die Anzahlung zurück erstatten
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für ihre Anfrage.

Es kommt darauf an, wie mit dem Tier weiter verfahren werden soll und ob sie im Zuge der Vertragsrückabwicklung Aufwendungen haben.

Wollen Sie weiterhin das Tier verkaufen, können Sie den Betrag zunächst als Schadenersatz einbehalten, da ja noch nicht klar ist, ob Sie den ursprünglichen Kaufpreis wieder erzielen werden. Daneben können sie Teile des Kaufpreises oder auch den gesamten Kaufpreis für Aufwendungen einbehalten, die Sie im Zuge der Rückabwicklung gehabt haben, zum Beispiel Fahrtkosten, Tierarztkosten et cetera. Hierzu gehören auch Kosten, die Sie aufwenden müssen, um das Tier erneut zu verkaufen. allgemein dargestellt, Sie können alle die Schäden in Rechnung stellen, die Ihnen aufgrund der Nichteinhaltung und Rückabwicklung des Kaufvertragesentstanden sind.

Wenn Sie bei einem weiteren Verkauf den ursprünglichen Kaufpreis nicht erzielen können, so können Sie die 200 Euro, sofern dieser Betrag nicht unterschritten wird, einbehalten oder wie oben genannt verrechnen. Wollen Sie das Tier behalten, nehmen also Abstand von einem weiteren Verkauf, können Sie nur die Aufwendungen von der Anzahlung einbehalten.

Ich hoffe, dass sich Ihnen zunächst hilfreich geantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim

Rechtsanwalt

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer