So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3521
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ich habe bei xx einen GLC diesen jahres bestellt. 2 Monate

Kundenfrage

ich habe bei xx einen GLC im Februar diesen jahres bestellt. 2 Monate später bekam ich die Nachricht, dass die bestellte Farbe nicht lieferbar ist. bei der 1. Auftragsbestätigung war der unverbindliche liefertermin auf Ja. 2017 angegeben.
Nach kleinen Änderungen im Oktober diesen Jahres stand dann als unverbindlicher Lieferternin der Februar 2017 drau , und eine preissteigerung um ca. 400.- €.
10 tage später bekam ich nach einer kleinen Ergänzung wieder eine Änderung zur Auftragsbestätigung vom Februar 2016, und dass der unverbindlich Liefertermin jetzt das 1. Quartal 2017 ist. darafhin kam ich mir verarscht vor und habe den Vertrag per Mail gekündigt, und die Ergänzung der Auftragsbest. wiederrufen. Was soll ich tun?
Ich möchte das Auto nicht mehr haben.
Heute hat mich der Verkäufer angerufen und mir mitgeteilt, dass die Fa. xx mich aus dem Vertrag nicht rausläßt.
Mit freundliche Grüßen ***
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 10 Monaten.

Lieber Kunde, vielen Dank für Ihre Frage. Ich bin Rechtsanwalt Roth und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Mit freundlichen Grüßen

K. Roth

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet wird.

Eine Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung, die mit Zugang beim Empfänger wirksam wird. Es kommt daher nicht darauf an, ob die Fa. BS Sie nicht aus dem Vertrag lässt.

In Ihrem Fall muss anhand der Vertragsunterlagen geprüft werden, ob Sie zur Kündigung berechtigt gewesen sind.

Das kann man vor dem Hintergrund Ihrer Schilderung so sehen.

Für weitere Fragen stehe ich über den Button „Experten antworten“ zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

K. Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr

schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben

können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,

zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der

TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

können Sie hier die Vertragsunterlagen (insbesondere auch die Änderungen zur Auftragsbestätigung) hier hochladen, damit ich diese in Augenschein nehmen kann ?

Auf diese Weise könnte ich Ihnen eine fundierte rechtliche Stellungnahme übermitteln.

Mit freundlichen Grüßen

RA K. Roth