So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3392
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Zollamt Duisburg Bußgeld versuchten Betrugs in Höhe von €

Kundenfrage

Zollamt Duisburg Bußgeld versuchten Betrugs in Höhe von € 248,50
Seit dem 01.07.2014 bis 30.06.2015 erhielt ich Arbeitslosengeld.
Am 22.05.2015 bis 30.062015 erhielt ich eine probe Arbeitszeit bei der Firma AFL in MG, um mich zu Qualifizieren. Meinem Betreuer bei der Agentur Herr xxx, wurde das am 19.06 2015 telefonisch vermittelt. Ende des Monats würde die Entscheidung getroffen werden. Ich wurde angenommen und erhielt rückwirkend einen festen Arbeitsvertrag ab den 22.05.2015.
Das von der Agentur zuviel bezahlte Geld wurde von mir nach Eingang der Bankdaten von der Agentur zurück bezahlt. Alle Unterlagen hierfür liegen vor.
Das letzte Schreiben vom Zollamt Duisburg vom 19 Okt.2016 verlangt von mir einen Einspruch eines Rechtsanw. ansonsten geht dies direkt zum Amtsgericht DUS.
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie sollten gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen.

Dann wird die Sache dem Gericht übergeben und Sie können sich beim Richter zur Sache äußern.

Den Einspruch können Sie selbst einlegen. Für mich ist nicht nachvollziehbar, wie das Zollamt darauf kommt, dass der Einspruch durch einen Rechtsanwalt eingelegt werden muss. Es gibt im Bußgeldverfahren keinen Anwaltszwang.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz