So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Wir sind ein Handwerksunternehmen -Schwerpunkt Informatik.

Kundenfrage

wir sind ein Handwerksunternehmen im Bereich Elektro-Schwerpunkt Informatik. Vor Jahren haben wir aus einem Konkurs eine Menge Waren gekauft die wir größtenteils selbst verbraucht haben. Ein großer Rest ist für uns nicht brauchbar aber zu schade zum Entsorgen. Wenn wir diese Waren nun an Privatverbraucher verkaufen müssen wir gewährleisten, was aber schon allein deshalb nicht geht, weil die Ware teilweise nicht mehr am Markt ist, also nicht nachgekauft werden kann und auch aufgrund des Alters die Herstellergarantie nicht mehr greift. Lässt sich die Verpflichtung zur Gewährleistung irgendwie ausschließen oder zumindest verkürzen? Wir haben teilweise so viel von einzelnen Geräten, daß wir immer ein- oder zwei für Gewährleistungszwecke behalten könnten. Das größte Problem ist, daß die Artikel zT nur 10-20 Euro kosten. Freundliche Grüße

Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider nein. Nach § 475 BGB können Sie die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche werder ausschließen noch verkürzen.

Sie müssen also leider einem Verbraucher in jedem Falle, auch dann wenn die Herstellergarantie nicht mehr greifen sollte, die gesetzliche Gewährleistung geben. Dieses Risiko können Sie leider nicht ausschließen.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider nein. Nach § 475 BGB können Sie die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche werder ausschließen noch verkürzen.

Sie müssen also leider einem Verbraucher in jedem Falle, auch dann wenn die Herstellergarantie nicht mehr greifen sollte, die gesetzliche Gewährleistung geben. Dieses Risiko können Sie leider nicht ausschließen.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den Kundendienst unter *****@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####


Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-tjw3vzq5- an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz