So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5341
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Meine Tochter ist jetzt 18 geworden. Welchen

Kundenfrage

Meine Tochter ist jetzt 18 geworden. Welchen durchschnittlichen monatlichen Bedarf hat eine 18jährige, die bei der Mutter lebt und noch die 12.Klasse besucht? Ihr Vater ist Zahnarzt und hat vorgeschlagen als Vergleich, ihr 300,00 € Unterhalt zu zahlen . Ich als Mutter bin auch Zahnärztin mit ähnlichem Einkommen wie der Vater.
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Handelt es sich um ein privilegiertes volljähriges Kind (volljährig aber noch nicht 21 Jahre und wohnhaft bei einem Elternteil), richtet sich die Höhe seines (Bar)Unterhalts nach der Bedarfsgruppe für volljährige Kinder der Düsseldorfer Tabelle (dort „Altersstufen in Jahren“ und dann „ab 18“).

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_tabelle/Tabelle-2016/Duesseldorfer-Tabelle-1-Januar-2016.pdf

Der Selbstbehalt eines jeden Elternteils beträgt in diesem Fall 1.080 Euro monatlich, sofern der Elternteil erwerbstätig ist, und 880 Euro monatlich, sofern der Elternteil nicht erwerbstätig ist.

Der "monatliche Bedarf", welcher nach der Düsseldorfer Tabelle zugestanden wird, richtet sich nach dem Nettoeinkommen. Der Bedarf ist ggf. durch 2 zu teilen, da beide Eltern barunterhaltsverpflichtet sind.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Wie wird dann das Kindergeld der Familienkasse mit hinzu gerechnet? Wäre dann der Bedarf meiner Tochter 2 mal 300 Euro plus Kindergeld?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefrage beantworten.

Aufgrund der hiermit verbundenen Frageerweiterung zur Ausgangsfrage (Berücksichtigung von Kindergeld) erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-