So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe durch die falsche Handhabung einer Anwältin zwei

Kundenfrage

Ich habe durch die falsche Handhabung einer Anwältin zwei Verfahren zurück ziehen müssen, weil Angaben gar nicht oder nur falsch an die Gerichtsbarkeiten dargestellt wurden. Jetzt bekam ich vom Amtsgericht ein Schreiben, in welchem ich aufgefordert worden bin, die Gerichtskosten zurückzuerstatten, die mir angeblich überwiesen worden sind. Da ich nichts erhalten hatte, habe ich höflich geantwortet und bestritten, mit der Bitte dies zu überprüfen. Nach einigem Hin und Her kam es dann gestern abend zu einem Anruf dieser Anwältin um 19:00 !!! ( welche Arbeitszeit ?) die mir Drohungen auf dem AB hinterlassen hat, wenn ich nicht bis 0.00 bei ihr mich zurückmelde, sie Maßnahmen gegen mich ergreifen würde, u.a. die Öffentlichmachung des Sachverhaltes. Da ihre Drohungen ( auf AB gespeichert ) sehr massiv waren, habe ich nicht das Haupt gesenkt und mich auch nicht gemeldet. Heute morgen wurde mir durch eine Bekannte ein Schreiben zugeschickt, welches auf FB öffentlich gemacht wurde, in welchem sie ohne Namensnennung zwar, jedoch im groben den Fall schildert. Bei einem Telefonat mit dem AG kam heraus, daß sie das Geld laut erstem Schriftsatz an mich weitergeleitet haben will, im zweiten Schriftsatz aufgerechnet hat, wegen angeblicher Benzinkosten etc. Sie ist jedoch für mich zu keinem Termin gefahren, weil, wie schon oben angegeben, ich die Verfahren zurückziehen musste. Ich bitte hiermit inständig darum, mir Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ich mich gegen dieses Verhalten sachgemäß verwehren kann. Ich bin sprachlos über so ein Verhalten Danke schön.
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer und Ihr Vertrauen in uns.

Mein Name ist Rechtsanwalt Steffan Schwerin und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrter Herr Schwerin,nach meinen sehr desolaten Erfahrungen jetzt, verzeihen Sie mir, daß ich jetzt ein wenig vorsichtig bin.
Ich möchte gerne wissen, wie ich mich dagegen verwehren kann. Denn laut meiner Recherchen ist die Gerichtsgebühr zweckgebunden ( OLG München ) und hier werden Aktionen und Behauptungen getroffen, die in keinster Weise dem Wahrheitsgehalt entsprechen. Ich bin fassungslos, daß eine Juristin solche Wege einschlägt, obwohl nachzuweisen ist, daß sie lügt und mich in Misskredit bringt, auch auf einer öffentlichen Plattform. Da davon auszugehen ist, daß viele Mitmenschen diesen Post gelesen haben ( Gesprächsverläufe liegen vor ) ist es nachvollziehbar, daß diese Anwältin auch per PN angeschrieben wurde. Ich vermute, daß es dort u.U. zur Namensnennung gekommen ist, oder jedoch zur Personenbeschreibungen. Das verfassen dieses Statements erfolgte in einer Gruppe auf FB, welcher wir beide angehören, in welcher es sich um Pferde handelt und ich bin dort wohl bekannt. Der Schaden der diesbezüglich erfolgt sein könnte, dürfte irreversibel sein, denn Menschen reden untereinander gerade in den Tierszenen. Was also kann ich tun?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
hinzu kommt natürlich die bereits im Vorfeld aufgezeichnete Androhung dieser Aktion auf meine AB unter dem Beisein von Zeugen, da man die Sprachnachricht verfolgen kann, wenn angerufen wird und aufgezeichnet. Diese ist gespeichert.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Die Anwältin hat Sie bedroht wegen den Gerichtskosten?

Was genau war Inhalt?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
ich hatte vor ca. 3 Wochen ein Schreiben des Gerichts erhalten bzgl. dieser Kosten. Ich antwortete direkt auf dieses Schreiben und gab auch an, daß ich nichts erhalten hätte, und würde um Überprüfung bitten.
1 Woche später erhielt ich eine Kopie der Antwort dieser Anwältin, daß ich Rechnungen nicht bezahlen würde und sie um Festsetzung bitten würde, sie ordnungsgemäß alles an mich überwiesen hätte. Das war gelogen.
Zu der Rechnungsstellun dieser Dame: sie teilte mir damals mit, daß ich bitte 300,- Euro in einen Briefumschlag legen soll um ihn ihr ohne Rechnung zukommen zu lassen. Dies geschah.
Durch die Randnotiz mit der Bitte um Festsetzung einer Kostennote, und dieser Behauptung war ich doch ziemlich erzürnt und schickte dem AG den Gesprächsverlauf der auch über FB mittels PN erfolgte und schilderte zzgl. noch einmal den Sachverhalt.
Sie gab folgendes von sich : Sie würde wissen, wie sie mich in Misskredit bringen könne, denn wir hätten oft genug miteinander telefoniert. Ich hätte Zeit bis gestern Nacht 0.00 Uhr mich bei ihr telefonisch zurück zu melden. Dies habe ich nicht getan, weil sie bereits mit Sätzen anfing, wie : Zitat: willst du mich verarschen? Was fällt dir blöden Kuh eigentlich ein. ( Aufzeichnung des Gesprächs erfolgte unter Zeugen ) Sie gab an, zu veröffentlichen falls ich mich nicht melden würde und sie würde andere Maßnahmen ergreifen, die mir mit Sicherheit hinlänglich bekannt sein sollten. ( ??? sind mir nicht ).
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Zum einen sollten Sie sich bei der Rechtsanwaltskammer beschweren.

Zum anderen sollten Sie auf Unterlassung gegen die Anwältin vorgehen.

Darüber hinaus sollten Sie die Zahlung der Gerichtsgebühr verlangen.

Zu guter Letzt können Sie eine Meldung an das Finanzamt machen, dass offenbar an der Steuer vorbei gearbeitet wird.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
das AG gab an, daß sie mich als Schuldner dieser Gerichtsgebühren betrachten, weil ich damals Klägerin war. Logisch, daß sie das Verfahren bzw. die Gebühren jetzt ausgleichen wollen.
Was die Kammer betrifft, ist die Kammer zuständig in wessen Bereich sie wohnt oder gibt es etwas übergeordnetes ?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Die Kammer am Arbeitsort der Anwältin.

Bezüglich der Gerichtskosten besteht dann aber ein Anspruch gegen die Anwältin.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
danke ***** ***** Sollte ich das aufgezeichnete Telefonat von der Polizei aktenmässig aufzeichnen lassen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 9 Monaten.

Ja dazu ist zu raten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz