So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3265
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe viele Fragen zur

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe viele Fragen zur Volksverhetzung.
Eine sehr gute Freundin von mir, hat ihren Ex Lebensgefährten bedroht usw.
Sein Vater hat Sie nun angezeigt wegen Volksverhetzung. Sie hat zum Beispiel gesagt:
1. "Ich lass dich vergaßen wie die kleinen Juden damals"
2. "Ich schick dich auf den Todesmarsch von Auschwitz nach Dachau"
3. "Ich erschieße dich auf den Alexanderplatz in aller Öffentlichkeit"
4. "Geh nach Auschwitz da sind noch Gas Kammern die können wir für dich bestimmt wieder in Betrieb nehmen"
Was würde auf Sie zu kommen? Könnte es sein das Sie nur mit einer Geldstrafe rechnen muss, weil Sie war noch nie auffällig geworden.
Ich würde mich auf eine Antwort freuen
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in der Tat ist da der § 130 Absatz 4 StGB einschlägig. Allerdings ist die Straftat nur dann gegeben, wenn diese Äußerungen in einer Versammlung oder in der Öffentlichkeit gemacht wurden. Unter vier Augen ist das nicht strafbar.

Der Strafrahmen liegt bei maximal drei Jahren oder Geldstrafe. Wenn die Freundin noch nicht vorbestraft ist, bestehen aber sehr gute Chancen, dass es "nur" eine Geldstrafe wird.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" jederzeit zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bitte teilen Sie mir mit, welche Rückfragen Sie haben oder was Sie von einer positiven Bewertung abhält, damit ich die Antwort entsprechend verbessern kann.

Vielen Dank ***** *****
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz