So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4808
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich persönlich habe in 2006 ein Grundstück gekauft

Kundenfrage

Ich persönlich habe in 2006 ein Grundstück gekauft, darin viel Arbeit und Geld investiert.
Da ich schon älter bin, habe ich das Grundstück auf meinen Sohn im Grundbuch eintragen lassen, damit ER und seine Familie ( Frau & Kinder ), später, ich betone später, in den Genuss des Grundstücks kommen. Inzwischen ist die Ehe aber geschieden. Meine Frau und ich waren Wohnungsmieter bei den Eltern der ehemaligen Schwiegertochter,
Nach Umzug in eine andere Stadt, wollten wir das Grundstück wieder verkaufen. Die Eltern der Schwiegertochter möchten jedoch mit Gewalt das Grundstück in ihren Besitz bringen und versuchen das mit allen unmoralischen Mitteln. Weiteres folgt.
Mein Sohn zahlt seit der Scheidung um 400 Euro Unterhalt für die 2 Kinder ( Einkommen 1.500,00 Netto.) Das war für die Mutter gezwungener Maßen auch in Ordnung. Jetzt jedoch hat die Mutter eine Sicherungshypothek auf das Grundstück eintragen lassen, eine Lohn - u. Kontopfändung durchgeführt und das alles auf einmal. Es besteht ein Unterhaltstitel über ca. 680 Euro. Die Nachzahlung würde jetzt gefordert. Fast 2 Jahre war die Mutter mit der Höhe des Unterhalts einverstanden - liegt schriftlich vor. Aber um an das Grundstück zu kommen, haben DIE das ganze jetzt mit Macht ins ROLLEN gebracht. Obwohl die ALLE wissen, wer das Grundstück und alles weitere dafür bezahlt hat, gehen die diese Schritte.
Jetzt sehe ich meine 10 Jahre Arbeitszeit, mein Geld für die Ausbauten und den Kaufpreis verloren. Es mag zwar rechtlich soweit einfach zu meinem Nachteil aussehen, ist aber moralisch verwerflich.
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Da die Immobilie Ihrem Sohn gehört (Eigentümer) kann dieser doch auch die Immobilie wieder veräußern. Hierüber kann er Ihnen die "vorgestreckten" finanziellen Mittel wieder zurück bezahlten.

Die eingeforderten Unterhaltszahlungen sind doch sicherlich nicht so hoch, dass Sie den Wert der Immobilie aufzehren, oder?

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz