So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22336
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Anwälte, habe einen Nachbarn 52 Jahre alt,

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte,
habe einen Nachbarn 52 Jahre alt, wohnt bei seiner Mutter 74, war früher bei der GSG 9 Irak, Afghanistan, dementsprechen ist er auch dem Alkohol verfallen kann bzw konnte die Vergangenheit nicht verarbeiten! mehrfache Polizeieinsätze im Haus erst wieder vor zwei Tagen, bedroht seine Mutter schlägt alles kurz und klein. Polizei bekannt, die kommt dann aber jedesmal mit mindestens 8 Einsatzkräften auf Grund seiner Ausbildung etc.
Nun zum eigentlichen Grund, ich wohne erst seit 3 Monaten in diesem Haus, nach diesem Einsatz vor 3 Tagen stand seine Mutter vor der Türe die Ihn immer wieder in Schutz nimmt und klagte mir Ihr Leid und entschuldigte sich für das Verhalten Ihres Sohnes in dieser Nacht, am nächsten Morgen klingelte es bei mir an der Haustüre und es Stand Ihr Sohn im betrunkenen Zustand vor mir, hielt mir eine schwarz, rote Hülse mit der Aufschrift GSG9 in der sich eine Kugel befand vor die Nase und sagte mir diese hätte er in der Schulter gehabt bzw mit diesen Kugeln habe er mehrere Menschen umgebracht....ich versuchte ihm Nahe zu bringen sich Hilfe zu suchen was ich lieber gelassen hätte den das wären alles so oder so nur Quacksalber, er brauche einen Freund bzw Freundin und seine Mutter habe Ihm gesagt ich wäre sehr nett und ich wäre dafür die richtige und ich muss ihm versprechen das ich mit ihm reden werde inkl Kaffee trinken oder essen gehe, gleichzeitig packte er mich am Handgelenkt, in dem Moment sagte ich natürlich zu, aber nicht weil ich wollte sondern aus Angst.
Des weiteren erzählte er mir das er in seinem Zimmer Waffen auf dem Schrank liegen hätte, was auch der Wahrheit entspricht und er damit vor einem Jahr einen Nachbarn hier im Haus damit bedroht hat. Ich konnte ihn dann schlussendlich dazu bewegen wieder nach unten in die Wohnung zu gehen, was aber nicht lange anhielt und er nach 5 min wieder bei mir oben stand und klingelte und dann wieder zu mir sagte ich muss es ihm versprechen, tat ich! Dann war bis Abends um 23.30 Ruhe bis es ein weiteres mal an der Tür klingelte 3x hintereinander in Abständen von ca 2 min ich aber nicht öffnete, habe auch zwei Kinder und eine gewisse Verantwortung!
Nachdem ich aber nicht öffnete schlug er mehrmals gegen die Tür, da ich aber ruhig blieb verschwand er dann irgendwann!
Nun meine Frage da dies nicht das erste und letzte mal sein wird, was kann ich tun um nicht zu warten bis irgendwas passiert wie mir die Polizei heute morgen sagte und Sie keine rechtliche Handhabe hätten? Dieser Mann ist eine tickende Zeitbombe, polizeibekannt aber keiner tut was!
Vielen Dank ***** *****!
Mit freundlichen Grüssen
D.Machauer
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zunächst einmal ist mehr als verwunderlich, dass die Polizei offenbar keinen Grund zum Einschreiten sieht, denn die Auskunft, wonach keine rechtliche Handhabe gegeben sei, ist falsch!

Unter den von Ihnen mitgeteilten Umständen liegt zunächst einmal ein strafrechtlich erhebliches Verhalten vor, sofern der Nachbar Sie in anhaltender Weise zur "Kommunikation" gezwungen hat - es liegt insoweit eine Nötigung vor, strafbar gemäß § 240 StGB, und da die Polizei durch Sie Kenntnis von diesem Sachverhalt erlangt hat, MUSS Sie auch gegen den Mann ermitteln.

Zudem liegen offensichtlich erhebliche Verstöße gegen das WaffenG vor, sofern der Mann in seiner Wohnung Waffenbestände lagert. Dies begründet die Befürchtung, dass es zu entsprechenden Gefährdungslagen kommt, zumal der Mann ja bereits Dritte mit Waffen bedroht hat.

Auch insofern haben Polizei und Ordnungsbehörde allen Grund und Anlass, gegen den Mann wegen der Verstöße gegen das WaffenG vorzugehen.

Sie persönlich können bei dem örtlichen Amtsgericht einen Antrag nach dem GewaltschutzG beantragen, da von diesem ernstliche Bedrohungen auszugehen scheinen, denen Sie und Ihre Kinder ausgesetzt sein könnten.

Es wird gegen den Mann sodann ein Annäherungs- und Kontaktverbot von dem Gericht erlassen. Handelt er diesem zuwider, und versucht erneut, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, so macht er sich strafbar!

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden! Auf die Rechtslage habe ich keinen Einfluss - ich kann Ihnen diese nur wahrheitsgemäß darstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt