So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3530
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Was ist der Unterschied

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
Was ist der Unterschied zwischen einer Balkonverkleidung und einer Balkonverglasung?
Der Notar der die Teilungserklärung erstellt hat, differenzierte nicht zwischen diesen beiden.
Ich will eine komplette Balkonverglasung durchführen, aber ich habe nicht 100% Zustimmung von den Eigentümern. Ich habe aber mehr als 75%.
Die Teilungserklärung besagt, dass eine Balkonverkleidung 75% Zustimmung der Eigentümer benötigt.
Was ist Ihre Meinung dazu?
Viel Grüße,
Herr Fleming.
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Eine Balkonverglasung und eine Balkonverkleidung sind wohl beide als bauliche Veränderung einzustufen zu der gemäß WEG alle Bewohner zustimmen müssen.

Sie können sich wohl leider nicht auf die Teilungserklärung berufen, dass bei einer Balkonverkleidung nur 75% zustimmen müssen.

Eine Balkonverkleidung bezieht sich auf das Geländer und wie dies gestaltet ist. Sie schützt vor Wind, neugierigen Blicken etc.

Eine Balkonverglasung aber geht deutlich darüber hinaus. Es wird nicht nur das Geländer verändert, sondern der gesamte Balkon.

Meiner Ansicht nach werden Sie nicht umhinkommen, die Zustimmung aller Miteigentümer einzuholen, bevor Sie Ihr Vorhaben rechtssicher verwirklichen können.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz