So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5553
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Hallo, ich bin Selbstständig und arbeite noch in einem

Kundenfrage

Hallo,
ich bin Selbstständig und arbeite noch in einem Betrieb als Angestellter. Mein Chef möchte mir das gleiche Gehalt zahlen wie seinen anderen Angestellten (sind nicht Selbstständige) auch. Also müsste er mir das Gehalt und weitere Abgaben, die ich als Selbstständiger zu tragen habe, ausbezahlen.
Frage : können Sie mir das Gehalt nennen mit Arbeitgeber-Zuschläge wenn ich pro Stunde 13 € verdiene. Ich habe die höchste Steuerklasse als Verheirateter.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Das von Ihnen beschriebene Vorgehen passt so nicht. Wenn Sie in der Unternehmen als Vollzeitangestellter tätig werden, gelten Sie als angestellt. Sozialversicherungsbeiträge etc. laufen sodann über dieses Verhältnis.

Als Selbständiger haben Sie sodann keine wesentlichen Ausgaben mehr diesbegzüglich.

Darüber hinaus ist zu beachten, sofern Ihr Chef der Hauptauftraggeber für Ihre Selbständigkeit ist, dass ggf. "Scheinselbständigkeit" besteht.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo Herr Traub,
hier etwas genauer. Ich bin Dozent und arbeite als Selbsständiger bei mehreren Firmen. Dies dürfte keine "Scheinselbständigkeit" sein. Ca. 16 Std. im Monat arbeite ich als Fahrlehrer in einer FS und mache dort nur theor. Unterricht.
Die Kollegen verdienen 13 € auf 45 min. Das bekomme ich auch nur möchte ich die Arbeitgeber-Leistungen dazu, die ich bei der St-Erklärung wieder mir anrechnen lasse.
Grüße
K-H.Bißdorf
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

ich verstehe nicht richtig. Was meinen Sie mit Arbeitgeberleistungen? Arbeitgeberleistung ist alles, was Ihnen Ihr Arbeitgeber zukommen lässt. Sofern hierfür kein Freibetrag oder keine Befreiung existiert, sind diese der Lohn- bzw. Einkommensteuer zu unterziehen.

Meinen Sie Sachbezüge etc. welche steuerfrei sind?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Scheint doch etwas schwieriger zu sein.
Wenn ich auch die 13 € / UE erhalte, bezahle ich auch die Steuern davon. Bei einem Angestellten bezahlt ca. die Hälte der Arbeitgeber, das wäre das was auf meinen Lohn oben drauf müsste also 13€ + die Arbeitgeberanteile (ca. 20%,- Lohnsteuer,Krankenkasse u. Arbeitslosenvers. usw..). Ich schätze, dass ich ca. 15,50 bis 16,00 € pro UE erhalten müsste.
Nur wollte ich das genauer. Oder mache ich einen Denkfehler ?
Grüße
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

das kann so abstrakt nicht beurteilt und beantwortet werden. Dies kommt auch darauf an, was der Arbeitgeber abzuführen hat. Anbei übersende ich Ihnen einen Link zu einer Stundenkalkulatoin, wobei neben den Umlagen und Abführbeträgen auch die Stundenzahl im Monat etc. notwendig ist:

http://www.imacc.de/lohnabrechnunggehaltsabrechnung/personalkosten/index.html

Darüber hinaus errechnet sich der Steuersatz anhand des konkreten Einkommens, da dieser progressiv ist und die Steuerbelastung mit steigendem Einkommen zunimmt. Auch ändert sich der steuerliche Prozentsatz bei Zusammenveranlagung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

prinzipiell kann aber vereinfacht kalkuliert werdne, dass ca. 20% der Sozialbeiträge vom Arbeitgeber und ca. 20% der Sozialbeiträge vom Arbeitnehmer zu tragen sind.

Darüber hinaus hat der Arbeitnehmer noch Steuer zu entrichten, die in Form der Lohnsteuer durch den Arbeitgeber abgeführt wird.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
konnte gesten nicht mehr weiter schreiben, musste weg.
Habe einen Fehler bei mir entdeckt: Ich bin kein Angestellter, sondern freier Mitarbeiter und führe meine Steuern selbst ab.
Mit Ihrem Link konnte ich nichts anfangen, die wollen eine Registrierung und das will ich nicht.
Habe es gestern damit probiert und wurde heute schon von der Firma angerufen die wollten von mir Daten usw. Habe gebeten das Ganze zu stornieren. Mal sehen was noch kommt das war alles kostenlos ?!!?
Habe andere kostenlose Netto-Brutto-Rechner benutzt und komme von Std-Lohn von 13 € Netto-Lohn bis auf + 6,45 € Arbeitgeberanteile sind zus. 19,45 € Brutto-Lohn. Finde ich zu hoch!
Ihre ca. 20% auf 13 € sind ca. 2,60 € wären ca.15,60 € Brutto-Lohn. Ist eher realistisch nur hätte ich es gerne genauer (evtl. aufgelistet nach Lohnsteuer, Rente, Krankenkasse usw.) um es dem Chef vorlegen zu können. Der hat von dem hier auch wenig Wissen. Sagt zu mir : kümmere Dich drum- ist auch klar.- ich stelle die Monatsrechnung. Und die sollte passen für beide. Die Zahlen :
Monatsverdienst ca. 312.-€ + Urlaubs-u.Weihnachtsgeld ( x13), Lohnsteuerklasse 5 oder 6 (?), das müsste doch hieraus zu errechnen sein.
Grüße
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

da ich Ihnen offensichtlich nicht weiter helfen konnte gebe ich Ihre Anfrage gerne zur Bearbeitung an einen anderen Experten frei.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo Herr Traub,wenn für mich keine weiteren Kosten aufkommen-gerne-.
Grüße
K-H.Bißdorf