So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22076
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir haben ein Verein in dem

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,Wir haben ein Verein in dem ich Mitglied bin. Nun sind mir Unstimmigkeiten aufgefallen im Bereich Kasse (anhand ehemaliger mitglieder, teils verstorben und teils verzogen)Es ist ein Sparbuch im März 2013 in ein Konto umgewandelt worden, das Sparbuch war dem damaligen Vorstand nicht bekannt nur dem Kassierer, es war auch nie in den kassenberichten erwähnt. Vermutliche Summe 4500€, das Konto weißt seit der umwandlung ein Betrag von 2500€ auf. Der kassiere legt monatliche Konto Auszüge vor, verweigert aber online Zugang zu dem besagten Konto. Jedoch auf dem laufendem zweiten hauptkonto des Vereins bei einer anderen Bank geht Onlinebanking Einsicht. Da ich es nur vermute aber nicht beweisen kann und ohne Beweise keine Vorwürfe erheben kann möchte ich mich hier absichern, wieviel Zeit ich noch habe um handfeste Tatsachen zu finden damit nichts verjährt. Es gibt seltsamer Weise auch nur Auszüge von 2015/2016 als PC Ausdruck.
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern Sie weitere Anhaltspunkte und Umstände feststellen sollten, die Ihre Annahme bestätigen, dass es zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist, und sofern Sie sodann Ersatz-/Regressansprüche stellen wollen, wäre auch noch keine Verjährung eingetreten.

Da die Unwandlung des in ein Konto im Jahre 2013 erfolgte, wäre ein an diese Handlung anknüpfender Schadensersatzanspruch noch nicht verjährt: Es gilt insoweit die dreijährige Regelverjährung aus § 195 BGB, wobei der Lauf der Frist am Ende des Jahres beginnt, in welchem der Anspruch entstanden ist (§ 199 BGB).

Das bedeutet, dass ein möglicher Schadensersatzanspruch in Ihrem Fall, dass die Frist am 31,12,2013 begann und erst am 31.12.2016 enden würde. Es würde also erst am 31.12.2016 Verjährung eintreten!

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz