So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16939
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe in den vergangenen Jahren mit meinem Freund (beide

Kundenfrage

Ich habe in den vergangenen Jahren mit meinem Freund (beide Hauptmieter) zusammen gewohnt. Nach einer Trennung wird er nun ausziehen und ich bleibe alleiniger Hauptmieter.
Ist der Vermieter berechtigt in dem Fall einen neuen Mietvertrag aufzusetzen und wie in Berlin üblich die Miete dann empfindlich nach oben zu korrigieren? (das habe ich bereits häufiger erlebt) gibt es dazu eine Rechtsgrundlage sprich ein Urteil oder einen Paragraphen?
Wieviel Verdienst muss ich ggf. nachweisen, damit mir der Vermieter nicht kündigen darf, wenn die Miete bei 650€ warm liegt und kann ggf. falls mein alleiniger Verdienst - falls er zu niedrig ist - eine Kündigung seitens des Vermieters begründen/rechtfertigen. Steht mir in diesem Fall die Erlaubnis für ein Untermietverhältnis zu um die fehlenden finanziellen Mittel(Background) auszugleichen? Und falls ich auf einen Untermieter bestehen kann, wieviel Mehrkosten darf mir die Hausverwaltung aufgrund von "Mehraufwand" auf die bisherige Miete aufschlagen?
Vielen Dank ***** ***** für eine hilfreiche Antwort.
LG Sabine
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

was haben Sie denn mit dem Vermieter dazu vereinbart ?

Dass der Freund aus dem Vertrag entlassen wird ?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nein wir haben den Vermieter noch nicht über unser Vorhaben in Kenntnis gesetzt, da wir zunächst den Rechtsstand und die Risiken abwägen wollen. Ggf würde mein Freund sonst im Mietvertrag verbleiben, ggf. noch ein Zimmer als WG bewohnen und die nächste Wohnung in Berlin als Zweitwohnsitz anmelden.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Rechtsstand ist folgendermaßen, dass Sie nur alle beide kündigen können.

Auf die Kündigung eines einzelnen muss sich der Vermieter nicht einlassen.

Am günstigsten wäre es für Sie, wenn Sie in den Mietvertrag einsteigen, diesen so übernehmen könnten, dann ist der Vermieter an die alte Miete gebunden.

Der Vermieter muss sich darauf aber nicht einlassen sondern kann auf einem neuen Vertrag bestehen.

Es gilt die Mietpreisbremse in Berlin seit letztem Jahr.

Die Miete ist gedeckelt, § 556 d BGB, sie darf nicht mehr als 10 % über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen, die soich aus dem Mietspiegel ergibt.

Einen bestimmten Verdienst, die Sie nachweisen müssen gibt es nicht, der Vermieter kann aber die Übernahme der Wihnung durch Sie alleine ablehnen.

Sie können, nach Genehmigung durch den Vermieter Teile der Wohnung untervermieten.

da Sie ja die Wohnung schon zu zweit bewohnt haben, ist kein Raum für Mehraufwand

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Haben Sie hierzu noch Fragen ?

Gerne