So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Spitz.
RA Spitz
RA Spitz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 380
Erfahrung:  Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht, M.A. (Kriminologie und Polizeiwissenschaft)
91771857
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Spitz ist jetzt online.

Wer entscheidet eigentlich in welche Justizvollzugsanstalt

Kundenfrage

Wer entscheidet eigentlich in welche Justizvollzugsanstalt die Strafe verbüßt wird und welche Möglichkeiten hat eigentlich der Inhaftierte, also wenn er den Wunsch hat die Strafe in eine andere Justizvollzugsanstalt zu verbüßen, weil Sie näher an die Eltern ggf Freundeskreises liegt
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in Beantwortung Ihrer Frage (“Wer entscheidet eigentlich in welche Justizvollzugsanstalt die Strafe verbüßt wird und welche Möglichkeiten hat eigentlich der Inhaftierte, also wenn er den Wunsch hat die Strafe in eine andere Justizvollzugsanstalt zu verbüßen, weil Sie näher an die Eltern ggf Freundeskreises liegt”) möchte ich Ihnen Folgendes mitteilen:

Die Strafvollstreckung obliegt der Staatsanwaltschaft. Vor Strafantritt kann man einen entsprechenden Antrag dorthin stellen. Ist bereits eine Einlieferung in eine Haftanstalt erfolgt, sollte der Antrag an die Anstaltsleitung gerichtet werden. Gestützt werden sollte der Antrag auf § 8 Strafvollzugsgesetz. § 8 StVollzG lautet:

Der Gefangene kann abweichend vom Vollstreckungsplan in eine andere für den Vollzug der Freiheitsstrafe zuständige Anstalt verlegt werden,

1. wenn die Behandlung des Gefangenen oder seine Eingliederung nach der Entlassung hierdurch gefördert wird oder

Sollten Sie noch Rückfragen haben, so bitte ich um Nachricht.

Ansonsten bitte ich Sie höflich, eine Bewertung meiner Antwort abzugeben.

Dies ist erforderlich. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Spitz M.A.

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

Wenn ich beantrage, dass ich meine Strafe in dieser JVA verbüßen möchte weil dies näher an meine Heimat ist und Familie etc. Wird dieser Antrag gestattet, also hat man darauf einen Anspruch

Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 11 Monaten.

Vielen Dank für Ihre Rückfrage, die ich wie folgt beantworte:

Sie haben einen Anspruch auf eine ermessenfehlerfreie Entscheidung. Da der Zweck des Strafvollzuges die Resozialisierung ist, wird Ihrem Antrag entsprechen, sofern keine zwingenden Hinderungsgründe entgegen stehen. Der Bescheid wird begründet. Sollte der Antrag abgelehnt werden, können Sie die Entscheidung einschließlich der Begründung gerichtlich überprüfen lassen.

Bitte vergessen Sie nicht, die erbetene Bewertung meiner Antwort vorzunehmen. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Spitz

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

Spinnen wir mal Rum der Antrag wird abgelehnt und Familie Frau Freunde können da nicht hinkommen aufgrund der Fahrtkosten. Habe ich eine Möglichkeit in eine andere JVA verlegt zu werden um nur besucht zu werden und wie oft im Monat / Jahr steht mir dieser Antrag / Anspruch zu

Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 11 Monaten.

Ja, Sie können - wie gesagt - den Antrag auf § 8 StVollzG mit der Begründung stützen, dass Sie andernfalls keinen Besuch von Freunden und Verwandten haben können und dass die Aufrechterhaltung dieser sozialen Kontakte Ihrer Resozialisierung dient. Es gibt keine Begrnzung, wann und wie oft ein solcher Antrag gestellt werden kann.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

Letzte Frage

Wir spinnen Mal Rum.

27 Jahre Freiheitsstrafe 2 Jahre

Wenn ich jetzt sage, ich möchte meine Freiheitsstrafe in eine JVA verbüßen und nicht in einen Jungtätervollzug ist eine speziell auf Männer im Alter von 18 bis 29 Jahren. Habe ich da einen Anspruch?

Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 11 Monaten.

Vielen Dank für weitere Ihre Rückfrage (“Wenn ich jetzt sage, ich möchte meine Freiheitsstrafe in eine JVA verbüßen und nicht in einen Jungtätervollzug ist eine speziell auf Männer im Alter von 18 bis 29 Jahren. Habe ich da einen Anspruch? "”), die ich wie folgt beantworte:

Nein, darauf haben Sie keinen Anspruch. Sofern es aber von Ihrer Seite einen triftigen, nachvollziehbaren Grund gäbe, der gegen eine Verbüßung im Jungtätervollzug spräche, würde dies möglicherweise berücksichtigt werden. Ob dies geschehen wird, lässt sich nicht verlässlich voraussagen.

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

Und welcher kann das sein?

Ich dachte Erwachsenstrafe JVA und keine JA

Was ist wenn man schonmal in Haft war

Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 11 Monaten.

Die Staatsanwaltschaft berücksichtigt bei der Aufstellung des Vollstreckungsplan sämtliche relevante Umstände. Diese Umstände variieren von Einzelfall zu Einzelfall und lassen sich nicht abschließend aufzählen. Sollten Sie schon einmal in Haft gewesen sein, so wird dies möglicherweise eine Rolle spielen. Sie haben keinen Anspruch auf eine bestimmte Anstaltsart, wohl aber im Hinblick auf den erwähnten § 8 StVollzG einen Anpruch auf ermessensfehlerfreie Entscheidung.

Bitte geben Sie noch die erbetene Bewertung meiner Anrwort ab.