So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23095
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich wohne in einem Dreifamilienhaus ,davon gehören mir Zwei

Kundenfrage

Ich wohne in einem Dreifamilienhaus ,davon gehören mir Zwei Wohneinheiten.
Wir haben unsere Teilungserklärung nach § 3 WEG geteilt. Meine Frage an Sie: ist der Eigentümer mit der Wohnung berechtigt die Wohnungstür zu verändern mit einem Metallrahmen sowie der Anschlag wurde geändert,ohne meine schriftliche Zustimmung.
Des Weiteren wurde eine Verkleidung an der Terrasse wurde eine Verkleidung angebracht, ebenfalls ohne meine schriftliche Zustimmung.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, beide Maßnahmen bedürfen Ihrer ausdrücklichen Zustimmung , denn es handelt sich vorliegend um bauliche Veränderungen.

Eine bauliche Veränderung liegt nämlich immer dann vor, wenn der tatsächliche Zustand des Gemeinschaftseigentums verändert wird. Regelmäßig ist alles, was das äußere Erscheinungsbild der Wohnanlage einer WEG verändert, eine bauliche Veränderung.

Diese Voraussetzungen sind mit der Veränderung der Wohnungstür ebenso ersichtlich erfüllt wie mit der Veränderung/Verkleidung der Terrasse, denn als Folge dieser Maßnahmen wird das äußere Erscheinungsbild der WEG verändert.

Bauliche Veränderungen bedürfen stets der Billigung und Zustimmung sämtlicher Wohnungseigentümer, § 22 Absatz 1 WEG.

Es ist daher in Ihrem Fall ein einstimmiger Beschluss sämtlicher Eigentümer zu fassen, das heißt, Sie müssten beiden Maßnahmen zustimmen.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt