So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

würde gerne mein Geburtsdatums aufgrund psychischer Probleme

Kundenfrage

würde gerne mein Geburtsdatums aufgrund psychischer Probleme ändern. Unqualifizierte Quellen haben mir gesagt, dass sowas über einen Antrag auf außerordentliche Rückdatierung des Geburtsdatums möglich sei, was allerdings bei mir nicht viel Sinn Machen würde, da ich mich nicht, wie manch anderer, älter machen möchte, um früher an Rente zu gelangen, sondern jünger. Also z.B. anstatt des 1.1.1970 den 1.1.1980 wählen möchte um somit 10 Jahre jünger zu sein (auf dem Papier)... Gleichzeitig wäre es eine Art Experiment im Selbstversuch, ob das selbtempfunde Alter sich mitändert.
Ich habe dies bereits vor einigen Jahren über das Personenstandsgericht versucht, wurde aber nicht ernstgenommen und im Schnellverfahren erfolglos abgewiesen.
Bei einer Namensänderung ist es auch aufgrund psychischer Probleme möglich, Vor- und Zunamen ändern zu lassen.... aber beim Geburtsdatum scheint es sowas nicht zu geben!?... und das, obwohl das Geburtsdatum doch eigentlich gat kein Urkundlich/dokumentarisch relevanter Wert ist!?
Hoffentlich lönnen sie mir einen Weg aufzeigen, um das doch irgendwie möglich zu machen!?
Ich bin übrigens Deutscher Staatsbürger und habe nicht die Möglichkeit, mein Alter einmal zu korrigieren, wie z.B. türkischstämmige Bürger.
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.
Ein Angestellter des Einwohnermeldeamtes sagte mir mal, nachdem ich ihm mein Problem geschildert hatte, dass eigentlich das gesundheitliche Wohl, zu dem auch die Psyche gehört, immer Vorrang hätte und somit theoretisch eine Änderung möglich sein sollte. Jedoch wusste nicht, wie man das genau angehen könnte...
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 11 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer und Ihr Vertrauen in uns.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ich fürchte, hier gibt es keinerlei Anhaltspunkte bzw. keine Rechtsgrundlage, um dies durchzusetzen.

Ich hoffe, ich habe die Informationen zur Verfügung gestellt Sie gesucht haben. Wenn Sie mit meinem Service zufrieden sind, geben Sie bitte eine positive Bewertung, damit ich für meine Arbeit bezahlt werden kann. Wenn nicht, lassen Sie es mich wissen, damit ich Ihnen vielleicht noch besser helfen kann. Vielen Dank.

Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich, um unser Gespräch fortzusetzen. Wenn Sie keine weitere Hilfe benötigen, bitten ich Sie meinen Dienst positiv zu bewerten.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen („Dem Experten antworten“) mehr haben.

Mit freundlichen Grüßen

Steffan Schwerin

Rechtsanwalt und

Fachanwalt für Familienrecht