So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6225
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich habe eine 24 jährige Tochter, die auf Lehramt ist. Sie

Kundenfrage

Ich habe eine 24 jährige Tochter, die im Studium auf Lehramt ist. Sie arbeitet auf 450 Euro zusätzlich neben dem Studium. Ab November macht sie nun noch zusätzlich eine Ausbildung als Stewardess. Nach den 8Wochen Ausbildung arbeitet sie dann dort auch zu 50 Prozent. Habe bis letzten Monat ihr Unterhalt gezahlt in voller rechtlicher Höhe. Habe diesen Monat große Ausgaben an meinem Auto gehabt und ihr keinen Unterhalt gezahlt. Wollte aber ihre Unkosten im Monat wissen und ihr dazu etwas geben. Jetzt droht sie mir mit Anwalt und Klage. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 12 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 12 Monaten.

Sehr geerter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Grundsätzlich besteht für einen Studenten keine Verpflichtung neben dem Stium jobben zu gehen. Damit handelt es sich bei den erzielten Einkünften um sog überobligatorische. Nach ständiger Rechtsprechung kann solches Einkommen durchaus im Einzelfall aus Gründen der Billigkeit angerechnet werden. (BGH, Urteil vom 25.01.1995, XII ZR 240/93). Als Faustregel geht die Rechtsprechung davon aus, dass 1/3 der erzielten Einkünfte, in Ihrem Fall mithin 150 EUR, anzurechnen sind. Der Unterhaltsbedarf des Kindes reduziert sich somit um 150 EUR Einkommen und 1190 EUR Kindergeld. Der verbleibende Rest (wenn das Kind einen eigenen Hausstand hat 395 EUR (lebt es bei einem Elternteil entsprechend weniger) ist von BEIDEN Elternteilen noch zu zahlen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 12 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen ? Ansonsten erbitte ich erneut eine Bewertug der Antwort. danke !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben noch nicht bewertet ! Dies ist leider nicht nachvollziehbar, daher darf ich um entsprechende Erläuterung bitten.

Sie haben zu Ihren Fragen ausführliche Antworten erhalten, so dass diesseits kein Grund für die Verweigerung der Bewertung gesehen wird. Holen Sie die Bewertung bitte umgehend nach, damit die Auszahlung des Geldes an den Experten als Honorierung seiner Leistung erfolgen kann. Dies entspricht dem Gebot der Fairness !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass