So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5854
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Übernahme -United Commodity AG-

Kundenfrage

Übernahme "United Commodity AG" bei dem Verfassungsgericht in Lichstein in Arbeit. Es handelt sich um einen Betrugsfall bei dem erhebliche Beträge für eine fingierte Übernahme auf ein Konto bei der Valatis Bank eingezahlt worden sind. Wo kann ich erfahren, wo ich über diesen Fall Auskünfte erhalten kann und ob ich mit Rückzahlung meiner Überweisung rechnen kann ? Angeblich sollten die eingezahlten Beträge pro rate ausgeschüttet werden, wenn nachgewiesen ist, daß es sich um Betrug gehandelt hat. Ich selbst habe im Dezember 2014 an Valatis Bank EUR 25.000 überwiesen. Ist Ihnen dieser Übernahmefall von United Commodity bekannt ?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Sie bei Ihrem Anliegen unterstützen.

Das "Geschäftsmodell" der United Commodity AG, welches viele Investoren um Ihr Geld gebracht hat, wurde in der Presse vielfach erwähnt.

Ich gehe nicht mehr davon aus, dass aus den vorgenommen Einzahlungen Gelder zurück erlang werden können.

Auch ist die Webseite der United Commodity AG nicht mehr verfügbar.

Sofern die Unternehmung keine Informationen mehr liefert, sollte bei der zuständigen Staatsanwaltschaft eine Anfrage bzgl. der Ermittlungen in Sachen United Commodity AG gestellt werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Gibt es ein Verfahren dieserhalb in Lichtenstein - nach Auskunft von RA

Ludescher beim Verfassungsgericht ? Nach Auskunft von Ludescher

werden die eingezahlten Gelder pro rate zurückgezahlt, wenn erwiesen

werden kann, dass es sich um einen Betrug gehandelt hat. Wie kommt

Herr Ludescher zu diesen Aussage ? Nach seinen Angaben hat er

sich mit der zuständigen Richterin unterhalten und mir gegenüber

einen vorsichtigen Optimismus geäußert. Ich verstehe Ihre Auskunft

nicht die in absolutem Gegensatz zu meinen bisherigen Auskünften

steht. Gibt es ein Verfahren Beim Verfassungsgericht ?

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

in Lichtenstein gibt es kein Verfassungsgericht, sondern "nur" einen Staatsgerichtshof.

Weiter beschäftigt sich der Staatsgerichtshof in Lichtenstein mit Fragen der Verfassung und nicht mit Anleger- und Bankrechtsfragestellungen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Bitte,sagen Sie mir welches Gericht sich mit Anlagebetrug befasst.

Es ging in diesem Fall um eine feindliche Übernahme von United Commodity durch eine Firma die angeblich von einem Vertreter der europäischen Bankenvereinigung bevollmächtigt war. Mit meiner Zahlung von EUR 25.000 sollten weitere Aktien der U.C. gekauft werden für die Übernahme und 3.000 Aktien der U.C. die in meinem BVankdepot lagen sollten miteinfliessen. Meine Zahlung erfolgte auf ein Konto der Valitis Bank in Lichtenstein zugunsten First & Co Trades Ltd. Wie ich Ihnen bereits mitgeteilt habe, soll es sich um eingefrorene Gelder handeln. Hoffentlich kommen Sie mit meinen Auskünften weiter.

MfG ***

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

ich bedaure, dass ich Ihnen in hiesiger Sache nicht weiter helfen kann.

Gerne gebe ich die Frage zur Bearbeitung an einen weiteren Experten frei.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ich bin mit Weitergabe an einen weiteren Experten zur

Bearbeitung einverstanden. Besten Dank. ***