So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5049
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich lebe seit Ende April von meiner Frau getrennt. Sie

Kundenfrage

Ich lebe seit Ende April von meiner Frau getrennt. Sie bewohnt unser gemeinsames Haus noch.
Mein Vater ist 81 Jahre alt.
Ich bin alleiniger Erbe seines Besitzes und seinem Haus.
Hat meine Noch Ehefrau darauf auch einen Anspruch?
MfG
Penker Christian
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragensteller,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnser. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Sofern Ihr Vater als Alleineigentümer nichts gegenteiliges verfügt hat, hat Ihre Frau keinen erbrechtlichen Anspruch auf die Immobilie, in welcher sie derzeit wohnt.

Per Gesetz erben allein die Abkömmlinge des Erben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragenstehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Monaten.

Das Haus in dem meine Frau wohnt, gehört uns gemeinsam.

Von meinem Vater Erbe ich eine Immobilie die Ihm allein gehört,

da meine Mutter bereits gestorben ist.

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Fragensteller,

dann ist das Haus, in welchem Ihre Frau noch wohnt bei der Auseinandersetzung zu berücksichtigen.

Besteht der gesetzliche Güterstand des Zugewinns wäre eine Erbschaft bzgl. des Hauses Ihres Vaters nicht zu berücksichtigen.

Hierbei handelt es sich nicht um "gemeinschaftlich" erwirtschaftetes Vermögen.

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte wäre ich über die Abgabe einer positiven Bewertung dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögernSie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz