So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 631
Erfahrung:  Rechtsanwalt/Fachanwalt
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Arbeitsrecht. Der

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Arbeitsrecht.
Der Büroleiter (nicht Geschäftsführer) unseres Pflegedienstes wird von der Belegschaft wegen eines nicht hinnehmbaren Führungsstils abgelehnt.Er mobbt, diskriminiert und schikaniert die Krankenpfleger. Die Belegschaft hat die Geschäftsleitung vor die Wahl gestellt: "Entweder der Büroleiter geht oder wir gehen allesamt und Sie können zum Jahresende die Firma schließen!"
Wie urteilen die Gerichte bei einer Kündigungsschutzklage des Büroleiters, wenn 20 Krankenpfleger vor Gericht diese Aussage machen wollen?
Ich überlege noch eine andere Lösung. Der Büroleiter bekommt die Kompetenz entzogen Personal führen und anleiten zu dürfen. Nennt man das Änderungskündigung und kann der Büroleiter auch gegen solch eine Kompetenzbeschneidung vor dem Arbeitsgericht vorgehen?
Mit freundlichen Grüßen
Stephan Ebel
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

rein vorsorglich würde ich den Büroleiter abmahnen, sein Verhalten zukünftig zu ändern, da er ansonsten eine Kündigung erhält. Falls er sein Verhalten nicht ändert, würde ich die Kündigung aussprechen. Bei solchen Kündigungen würde ich immer vorher abmahnen. Die Krankenpfleger dienen dann als Zeugen vor Gericht. Rein vorsorglich sollten bereits jetzt sämtliche Verfehlungen des Büroleiters genau dokumentiert werden (Tag/Uhrzeit/Fehlverhalten/Zeugen etc.)

Wenn Sie ihm eine neue Stelle anbieten zu anderen Bedingungen und gleichzeitig die "alte" Stelle kündigen, so ist dies eine Änderungskündigung. Hiergegen kann der Büroleiter auch Kündigungsschutzklage erheben.

Mit besten Grüßen

RA Hermes

Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Haben Sie noch Rückfragen. Anderenfalls bitte ich um eine Bewertung, damit die Vergütung an mich ausbezahlt werden kann.