So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra.weichel.
ra.weichel
ra.weichel, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 317
Erfahrung:  Steuer- Straf- und Zivilrecht
95252382
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra.weichel ist jetzt online.

Mein ex macht Stalking und reines Psychodrama gegen mich nur

Kundenfrage

Mein ex macht Stalking und reines Psychodrama gegen mich nur wegen unserem sohn der ihn total ablehnt das geht jetzt schon seit über 2jahre. nun haben wiruns entschlossen(mein Sohn) wegzuziehen um nochmal von vorne anzufangen meine frage hat man irgendwelche ünterstüzungen mit umzug und Kaution da mein ex mich dermaßend stresst und allmälich mich dadurch auch finanziell schädigt eine Wohnung hätten wir in Aussicht .aber es geht hauptsächlich ums finanzielle.

Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra.weichel hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,
haben Sie bereits Sozialleistungen beantragt? Beziehen Sie irgendwelche Sozialleistungen?

Freundliche Grüße
Weichel
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.

Ja das habe ich schon .Aber das bekomme ichnicht.

aber mir wurde empfohlen nochmal nachzufragen, da in meiner situation

auch nötig ist umzuziehen und bestenfalls auch anomym bleibt.wie mir das Jugendamt geraten hat

durch die entstandene Situation mußte ich schon einen schuldenberater in Anspruch nehmen

ansonsten wäre ich auch bereit dem Sozialamt die kosten wieder zurückzubezahlen.

Experte:  ra.weichel hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

beziehen Sie Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV)?

Freundliche Grüße
Weichel
Rechtsanwalt

Experte:  ra.weichel hat geantwortet vor 10 Monaten.

.

Experte:  ra.weichel hat geantwortet vor 10 Monaten.

Schildern Sie bitte kurz Ihre finanzielle Situation. Sodann kann ich Ihnen Ihre Frage beantworten.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.

Ich habe doch erwähnt ,dass ich keine Leistungen bekomme.

Da es anscheinend kompliziert ist ein ja oder nein zu bekommen lassen wir dieses.

Experte:  ra.weichel hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrter Ratsucher(in),

Danke ***** ***** sich für eine anwaltliche Beratung zum Festpreis bei JustAnswer entschieden haben.

Gerne beantworte ich Ihre Anfrage auf Grundlage der vorhandenen Informationen und Ihres Einsatzes wie folgt:

Leider war nicht klar, ob Sie irgendwelche Sozialleistungen beziehen. Sehen Sie mir bitte nach, dass ich Sie insoweit missverstanden habe. Soweit Sie nämlich bereits Sozialleistungen bezogen hätten, wären andere Ansprüche in Betracht zu ziehen gewesen.

Trotzdem möchte ich Ihnen antworten:

1.

Gemäß § 19 Abs. 3 SGB XII werden staatliche Hilfen zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten sowie in anderen Lebenslagen im Rahmen der Sozialhilfe dann geleistet, wenn die Aufbringung der hierzu notwendigen Mittel aus dem Einkommen und Vermögen für den Antragssteller (also Sie) nicht zumutbar erscheint. Ob dies der Fall ist, bedarf einer Prüfung des konkreten Einzelfalls. Dies kann aus der Ferne nicht beurteilt werden. Hierzu wäre es erforderlich, ihre Gesamtsituation eingehen zu prüfen.

2.

Jedoch bestünde auch die Möglichkeit, Ihren Ex auf zivilrechtlichem Wege auf Schadensersatz in Anspruch zu nehmen. Voraussetzung hierfür ist, dass diesem das „Stalking (Nachstellung)“ tatsächlich nachgewiesen werden kann.

3.
Ferner könnte man dezidiert prüfen, ob etwaige Ansprüche nach dem sog. Opferentschädigungsgesetz in Betracht zu ziehen wären. Aber auch dies würde eine Prüfung des konkreten Einzelfalls voraussetzen. Dies kann aber im Rahmen einer Erstberatung auf dieser Plattform nicht geschehen. Diese dient dazu, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick zu verschaffen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten verständlichen Überblick verschafft zu haben.

Sollten Sie noch weitere Rückfragen haben, könne Sie die kostenfreie Nachfragefunktion nutzen. Andernfalls darf ich Sie bitten, Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung abzugeben (Bewertungssterne 3=5), damit die Beratung vom Portal geschlossen werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

(Weichel)

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrter Herr weichel

nun melde ich mich noch mal, mein Sohn hat an das gericht wegen unterhaltsrückstände(das heißt der kindsvater zahlt nicht voll den unterhalt) eine aufforderung hingeschickt

nun bekamen wir dieses schreiben wieder zurück,wir sollen den unterhaltsrücjkstand beim vollstreckungsamt einholen.

stimmt das oder ist es doch besser vom anwalt dies machen zu lassen. es handelt sich dabei um 11/2 jahre Rückstand von a

70.00euro das mit dem Stalking ist schwer aber wir müssen endlich mal wieder zur Ruhe kommen ,darum werde ich auch weiter kämpfen schon wegen meinem sohn

mit freundlichen grüßen

blasczyk

Experte:  ra.weichel hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,
soweit die Unterhaltsansprüch tituliert sind und keinerlei Zahlungen erfolgen wäre nunmehr tatsächlich zu prüfen, ob die Einleitung der Zwangsvollstreckung sinnvoll wäre.
Dies können Sie selbst tun oder einen RA(in) beauftragen.

Freundliche Grüße
Weichel
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz