So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4282
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich bin seit knapp einem Jahr als Koch beschäftigt, aufgrund

Kundenfrage

ich bin seit knapp einem Jahr als Koch beschäftigt, aufgrund dass ich nicht mehr zufrieden mit der Arbeitsstelle bin, habe ich mir was neues gesucht. Mein Arbeitgeber wollte keinen Aufhebungsvertrag zum 02.09.2016 eingehen, diesbezüglich habe ich mein Beschäftigungsverhältnis frislos zum 02.09.2016 gekündigt (ging natürlich per Post raus), da ich am 05.09.2016 meine neues Arbeitsverhältnis eingehe. Jetzt habe ich aber von meinem Arbeitgeber heute die fristgerechte Kündigung zum 30.09.2016 erhalten, jetzt weiß ich nicht, welche Kündigung rechtskräftig ist. Können Sie mir da weiterhelfen, da ich jetzt nicht weiß, ob ich mein neues Arbeitsverhältnis am Montag antreten kann/darf. Vielen Dank

Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Die Kündigungsfristen beider Parteien ergeben sich regelmäßig aus dem zugrunde liegenden Arbeitsvertrag.

Sind dort keine Regelungen getroffen, finden die Kündigungsfristen des Bürgerlichen Gesetzbuches Anwendung. Nach § 622 BGB liegen diese bei 4 Wochen zum 15. des Monats oder zum Monatsende.

Eine fristlose Kündigung (mit Ausstieg zum sofortigen Zeitpunkt) ist daher mit hoher Wahrscheinlichkeit rechtlich nicht wirksam.

Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist daher von einer Auflösung des Arbeitsverhältnisses zum 30.09.2016 (Grundlage Kündigung des AG) auszugehen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.

Vielen Dank für die schnelle Bearbeitung.

Können Sie mir sagen, wie ich aus diesem Vertrag so schnell wie möglich rauskommt könnte.

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

dies ist leider nur in engen Ausnahmefällen möglich. Prinzipiell gilt auch hier dass Verträge zu erfüllen sind.

Da ein Aufhebungsvertrag verweigert wurde käme nur eine fristlose Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grundes in Betracht. Ein solcher könnte in Mobbing von Mitarbeitern, rechtswidrigem Verhalten des Arbeitgebers etc. zu sehen sein. Beweispflichtig sind in diesem Fall jedoch Sie.

Ansonsten gibt es keine Möglichkeit, durch "Unterlaufen" der Kündigungsfristen aus dem Vertrag zu kommen.

Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können. Gleichwohl würde ich mich über die Abgabe einer positiven Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

haben Sie noch Rückfragen?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz