So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.
kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
kai-mod ist jetzt online.

In einem mehrfamilienhaus wurde das dachgeschoss verkauft.

Kundenfrage

in einem mehrfamilienhaus wurde das dachgeschoss verkauft. durch eine unterbrechung der stromversorgung am 11.04.16 für eine stunde und am 24.05 16 für drei stunden für umschaltarbeiten auf den neuen hauptverteiler bzw für die erweiterung des hausanschlusses, stellte die im haus ansässige firma ( werbeartikel ab werk )eine rechnung
für sonstige dienstleistungen über 4 stunden je euro 150,00, total 600,00 zzgl MWST aus.
kann diese rechnung als mietminderung gegenüber dem vermieter geltend gemacht werden?
kann die rechnung überhaupt mietmindert geltend gemacht werden??
oder kommt zur begleichung der rechnung ausschliesslich der neue eigentümer
( bauherr ) in frage??
für eine rechtssichere antwort wäre ich sehr dankbar
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine Mietminderung erhalten Sie nach § 536 BGB dann, wenn die Mietsache mangelhaft ist.

Der Stromausfall ist jedoch nicht darauf zurückzuführen, dass die gemieteten Räumlichkeiten mangelhaft sind (Beispiel: Stromausfall wegen eines Kabelbrandes in den gemieteten Räumen) sondern weil der neue Eigentümer den Ausfall willentlich verursacht hat (Abschaltung).

Der neue Eigetümer hat daher schuldhaft den Schaden verursacht nach § 280 BGB ist er damit schadensersatzpflichtig.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den Kundendienst unter***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-#### Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto
JACUSTOMER-nj2hpkmb-„ an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.

Vielen Dank.