So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5821
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe am 21.7. ein ProbeAbo für 2 Tage bestellt, das ich

Kundenfrage

ich habe am 21.7. ein ProbeAbo für 2 Tage im Internet bestellt, das ich am 22.03. per Fax gekündigt habe.
Am 23.8. erhalte ich eine Mahnung wegen nicht bezahltem Mitgliedsbeitrag.
Meine mail an den Anbieter,in der ich den Vorgang schildere, wird beantwortet mit der Behauptung des Kundendienstes, dass Kündigung per email nicht möglich wäre-Es gibt aber auf der Webseite soetwas wie FAQs, wo die Kündigung per email beschrieben wird.
Unterlagen wie fax-Protokolle und emails sind vorhanden.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Es ist aus rechtlicher Sicht zu unterscheiden, ob Sie eine Willenserklärung, die zu einem Vertrag führt, widerrufen, anfechten oder kündigen.

Eine Kündigung kann, im Gegensatz zu einem Widerruf, durchaus der persönlichen Unterschrift bedürfen. Dies kommt auf die AGBs der Unternehmung an. Weiter sind Kündigungen in der Regel erst zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft möglich.

Zur Wahrung Ihrer rechtlichen Interessen sollten Sie Ihre abgegebene Willenserklärung nach den §§ 119 ff. BGB anfechten und vorsorglich widerrufen. Dies beseitigt den Vertrag rückwirkend (im Gegensatz zu einer Kündigung zukünftig).

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

sofern ein Erfordernis besteht, will ich Sie auch gerne bei der Formulierung eines solchen Schreibens unterstützen.

Aufgrund des hiermit verbundenen Zeit- und Arbeitsaufwands erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Wenn Sie dieses annehmen, werde ich Ihnen zeitnah eine entsprechende Vorformulierung zur Anfechtung nach den §§ 119 ff. BGB übersenden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-