So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21562
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, vor einem Monat ist mein Partner verstorben. Wie

Kundenfrage

Guten Tag, vor einem Monat ist mein Partner verstorben. Wie waren nicht verheiratet und hatten auch keine eingetragene Partnerschaft. Mein Partner war privat Krankenversichert und die letzte Zeit konnte er sich wegen seine schwere Krankheit um nichts mehr kümmern. Nun bekomme ich sämtliche Rechnungen, teilweise auf mein Namen geändert. An alle Institutionen habe ich eine Sterbeurkunde gesendet. Zur seine Familie bestand seit Jahren kein Kontakt, die Beerdigung habe ich erledigt. Wie verhalte ich mich richtig im Bezug auf offene Forderungen? Danke schön.
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Für die Verbindlichkeiten Ihres verstorbenen Partners haben Sie rechtlich in keiner Weise einzustehen, und Sie können sämtliche gegen Sie geltend gemachte Forderungen daher ohne weiteres zurückweisen.

Sofern Ihr verstorbener Partner zur Zahlung verpflichtende Verträge geschlossen hat, war auch nur Ihr Partner Vertragspartner und Schuldner. Mit seinem Ableben sind diese Verbindlichkeiten auf (etwaige) Erben übergegangen - § 1967 BGB.

Selbst wenn Sie verheiratet gewesen wären oder eine eingetragene Partnerschaft geführt hätten, wären Sie im Übrigen ebenfalls nicht zur Zahlung verpflichtet, denn auch unter solchen Umständen bleibt jeder Ehegatte/Partner Träger seiner eigenen Verbindlichkeiten.

Weisen Sie daher sämtliche Forderungen unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte und klare Rechtslage zurüxk!

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 9 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz