So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Unser Sohn war Betreuer seiner Tante die am 09.08.16

Kundenfrage

Unser Sohn war Betreuer seiner Tante die am 09.08.16 verstorben ist. Die Schwester der
verstorbenen -meine Ehefrau- hat den Tod ihrer Schwester erst am 17.08. durch eine
Krankenschwester erfahren als wir einen obligatorischen Besuch machen wollten.
Es wurde auch nicht der Schwester mitgeteilt, was mit der Leiche geschehen ist.
desweiteren wird noch in einem Verfahren vor dem Landgericht Koblenz wegen
erschlichenem Testament erfolgen.
Unser Sohn ist Beamter beim BWB als techn. Verwaltungsrat besschäftigt.
Wie sind die Voraussetzungen für ein Disziplinarveerfahren
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

was wird Ihrem Sohn vorgeworfen ?

Mit ffreundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich bin der Meinung, dass das aus meiner Frage hervorgeht
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich kann aus der Frage keine Fragestellung entnehmen und gebe die Anfrage daher gern wieder frei.

Mit ffreundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
muss unser Sohn im Falle einer Verurteilung mit einem Disziplinarverfahren rechnen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchende, bitte entschuldigen Sie vielmals.

Sehr gerne helfe ich Ihnen weiter:

Ein Disziplinarverfahren ist grundsätzlich dafür da, die Verletzung von Dienstverpflichtungen zu ahnden.

Eine Dienstverpflichtung liegt im Falle ihres Sohnes nicht vor.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen hiervon.

Auch ohne Disziplinarverfahren können die Beamtenrechte bei schweren Straftaten verloren gehen. Das ist etwa bei rechtskräftiger Verurteilung durch ein deutsches Gericht zu einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr wegen einer vorsätzlichen Tat der Fall (§ 41 BBG, § 24 BeamtStG).

Eine Entfernung aus dem Beamtenverhältnis wird allerdings nur dann verhängt, wenn die Beamtin oder der Beamte durch ein schweres Dienstvergehen das Vertrauen des Dienstherrn oder der Allgemeinheit endgültig verloren hat.

Das Disziplinarverfahren findet dabei neben einem ggf. durchzuführenden Strafverfahren statt.

Da kein schweres Dienstvergehen vorliegt muss ihr Sohn nicht mit einem Disziplinarverfahren rechnen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen, Bitte fragen Sie bei unklar halten sehr gerne nach. Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

Vielen Dank

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchende, Sie haben sich meine Antwort zwischenzeitlich angesehen.

Noch einmal: da kein Dienstvergehen vorliegt muss ihr Sohn nicht mit einem Disziplinarverfahren rechnen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte.