So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26372
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich arbeite auf einem Campingplatz 13 Std. als

Kundenfrage

Ich arbeite auf einem Campingplatz 13 Std. als Nachtbereitschaft. Der direkte Stundenaufwand währen der Bereitschaft und außerhalb am Tag betrug in Juli 151,00 Std. Endlohnung 720,00 € brutto. ? ist das gerechtvertigt ? ich bin Rentner
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ist der Bereitschaftsdienst Arbeitszeit (BAG 19.11.14).

Das bedeutet natürlich, dass der Arbeitgeber Ihnen den gesamten Bereitschaftsdienst vergüten muss und nicht nur den Aufwand Ihrer tatsächlichen Tätigkeit.

Der Arbeitgeber muss Ihnen dabei (soweit Sie nichts anderes vereinbart haben) den üblichen Stundenlohn bezahlen. 720 EUR brutto sind dabei eindeutig zu wenig, da hier der Mindestlohn unterschritten wird.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Konnte ich Ihnen behilflich sein?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz