So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3162
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

wie kann ich als Arbeitgeber richtig die Kündigung

Kundenfrage

wie kann ich als Arbeitgeber richtig die Kündigung Bestätigung formulieren?
das Problem ist der Arbeitnehmer hat 4 Wochen Frist weigert sich aber die einzuhalten . kann nur eine Woche laut seine aussage.
hat aber erhebliche schaden gemacht. wie kann ich das geldlich machen um Geld für die schaden einzubehalten ?
Danke.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

der Arbeitnehmer ist verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Kündigungsfristen einzuhalten, sofern diese wirksam vereinbart worden sind.

Insofern können Sie ihn grundsätzlich zwingen, seine Arbeit auch so lange zu leisten, bis die Kündigungsfrist erreicht ist.

Weigert sich der Arbeitnehmer seine Pflichten aus dem Arbeitsvertrag zu erfüllen, können Sie den Schaden, der Ihnen dadurch entstanden ist, dem Arbeitnehmer in Rechnung stellen. Dabei können sie allerdings nicht einfach mit dem Gehalt, bzw. dem ausstehenden Lohn aufrechnen, sie müssten die Schadensersatzansprüche separat geltend machen, jedenfalls, wenn sie durch eine Aufrechnung den pfändungsfreien Betrag erreichen würden. Sie können grundsätzlich nur aufrechnen oberhalb des pfändungsfreien Betrages.

Hierzu empfehle ich Ihnen grundsätzlich die Schäden zunächst aufzuführen und zu berechnen und mit einer entsprechenden Fristsetzung den Arbeitnehmer aufzufordern, diese Summe zu zahlen.

Reagierte hierauf nicht, müssten sie den gerichtlichen Weg gehen, wozu ich Ihnen grundsätzlich anwaltliche Hilfe empfehle.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst hilfreich geantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer