So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5586
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe wegen eines Lendenwirbels Bandscheibenvorfalls 50

Kundenfrage

Ich habe wegen eines Lendenwirbels Bandscheibenvorfalls 50 Einheiten Rehasport verschrieben bekommen. Bei der 4 Rehastunde sollten wir unser Knie nach vorne strecken. Dabei knackte es im rechten Knie mit starkem stechenden Schmerz. Am nächsten Tag habe ich mich direkt zur Sana Klinik fahren lassen in der der Rehasport gemacht wurde. Man sagte mir, da es ja hier passiert ist währe es ein Abeitsunfall, der auch in einem Unfallbericht aufgenommen wurde. Nach 10 Tagen mit einer Kunststoffschiene Am rechten Bein wurde gestern ein MRT gemacht und heute ausgewertet. Nach Rücksprache mit dem Oberarzt würde ich dann heute Nachmittag angerufen, und es wurde mir mitgeteilt das 2 Sachen dafür sprechen das man bei mir eine Arthroskopie machen sollte. Weil das Knie immer noch geschwollen ist, und laut MRT mein vorderes Kreuzband wohl eingerissen währe. Da ich wohl Folgeschäden daraus Erwarte nun meine Frage. Kann ich Schmerzensgeld verlangen? Mit freundlichem Gruß ***** *****
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Gem. § 253 Abs. 1 BGB kann Schmerzensgeld nur in den vom Gesetz vorgesehenen Fall gefordert werden.

In der Regel wird Schmerzensgeld nur gewährt, wenn durch einen anderen eine vorsätzliche oder grob fahrlässige Schädigung am Körper oder der Gesundheit erfolgt.

So entschied auch das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz mit Datum vom 15.05.2014 (Az. 5 Sa 72/14).

Da diese Voraussetzungen laut Ihrer Sachverhaltsschilderung nicht gegeben sind, ist nicht von einem Anspruch auf Schmerzensgeld auszugehen.

Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke für die schnelle Antwort, dann weiß ich Bescheid.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne. Es freut mich, wenn ich Ihnen helfen konnte.

Über die Abgabe einer positiven Bewertung wäre ich Ihnen dankbar.

Vielen Dank ***** ***** Besserung!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-