So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6051
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

1-Jähriges Jubileum einer Gastätte,leider einLärmpegel/Musik

Kundenfrage

1-Jähriges Jubileum einer Gastätte,leider einLärmpegel/Musik um23:41.jetzt eine Anhörung zur Ahndung von Ordnungswidrigkeiten.Erklärung soll angegeben.Wie verfahre ich?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Die Ordnungswidrigkeit wegen Lärmbelästigung ist in § 117 OWiG normiert (vgl. https://dejure.org/gesetze/OWiG/117.html).

Eine Lärmbelästigung liegt jedoch nur vor, wenn Sie den Nachbar erheblich belästigen. Diese Erheblichkeit würde ich "bestreiten" und mitteilen, dass aus dem besagten Anlass eben normale Musik gespielt wurde, die zeitlich gesehen eben ein bißchen länger andauerte.

Sofern ein Erfordernis besteht, will ich Sie auch gerne bei der Formulierung eines solchen Schreibens an die Behörde unterstützen.

Aufgrund des hiermit verbundenen Zeit- und Arbeitsaufwands erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Wenn Sie dieses annehmen, werde ich Ihnen zeitnah (spätestens bis morgen früh) eine entsprechende Vorformulierung übersenden, welche Sie unterzeichnen und vorlegen können.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Leider waren schon Ordnungsleute dort und haben die Musik gehört,die durch Boxen auch auf der Außenterasse laut war.Obwohl wir beimOrdnungsamt um ein Erlaubnis baten und es wurde vernommen,kam jetzt die Anhörung zur Ahndung der Ordnungswidrigkeit.Soll ich mich dazu äußern und die Zuwiderhandlung zugeben?Ein Bußgeld wird sicherlich zu hoch werden.
Bitte,können Sie mir ein Tip geben,wie ich argumentieren soll?
Ich bedanke ***** ***** Voraus
Rosemarie Saibert
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Fragenstellerin,

wenn das Ordnungsamt vor Ort war und die laute Musik in Form der Lärmbelästung gehört hat, hilft ein Abstreiten dieser Tatsache nicht weiter, da die Behörde Zeugen benennen kann.

Ggf. wäre es sinnvoll an das Verständnis der Behörde bzw. des zuständigen Sachbearbeiters zu appellieren und darauf zu verweisen, dass es eben ein besonderes Jubiläum und eine einmalige Angelegenheit war.

Weiter sicher Sie zu, dass nach besten Bemühungen dies zukünftig nicht mehr vorkommen wird und bitten dementsprechend um ein Absehen von Sanktionen.

Da ein Bußgeld im Ermessen der Behörde steht, wird dieses sicherlich nicht hoch ausfallen, wenn Sie kein chronischer "Wiederholungstäter" sind.

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-