So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26433
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

mein Mann ist 2015 verstorben und ich habe sein Haus geerbt

Kundenfrage

mein Mann ist 2015 verstorben und ich habe sein Haus geerbt das er von seinen Eltern geschenkt bekommen hat.Jetzt sagen seine Eltern sie wollen und können das Haus zurückfordern.Geht das so einfach?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das geht grundsätzlich nicht.

Wenn die Schenkung notariell beurkundet worden ist, dann ist die Schenkung grundsätzlich wirksam.

Eine Rückforderung sieht das Gesetz nur in zwei Fällen vor.

Einmal eine Verarmung des Schenkers nach § 528 BGB und zum anderen eine Rückforderung wegen groben Undanks nach § 530 BGB.

Der Tod des Beschenkten ist kein gesetzlicher Rückforderungsgrund.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Auch wenn da eine Klausel im Übergabevertrag steht wenn der Erwerber eher verstirbt als wie der Veräusserer? Können die das trotzdem zurückverlangen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn natürlich vertraglich zwischen Schenker und Beschenkten vereinbart worden ist, dass im Falle des Todes des Erwerbers die Schenker ein Rücktrittsrecht haben, dann können die Schenker vom Vertrag natürlich zurücktreten und das Geschenk herausverlangen.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja das wollte ich wissen also können die es zurückverlangen....Falls das da drin steht.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja das können die Eltern dann leider.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok nichts gutes.Wenn die das zurückverlangen müssen die mir dann auch was zahlen weil ich das Haus ja hatte.Und die wollen auch den Pflichtteil haben.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja, in diesem Falle müssen die Eltern Ihnen die Verwendungen die Sie oder Ihr Mann auf das Haus gemacht haben ersetzen.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Muss ich trotzdem den Pflichtteil bezahlen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider müssen Sie den Pflichtteil an die Eltern zahlen.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne habe ich Ihre Frage beantwortet.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort (klicken auf 3-5 Sterne) würde ich mich nunmehr sehr freuen!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz