So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23089
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Liebes Justanswer Team! Ich habe für eine langjährige

Kundenfrage

Liebes Justanswer Team!
Ich habe für eine langjährige Freundin von mir die im Ausland lebt ein Pferd bei mir aufgenommen (kostenlos) da sie die kosten nicht mehr tragen konnte bis das Pferd verkauft war.
Nun schafften wir es einen Käufer für das Pferd zu finden, Kaufvertrag wurde von ihr ausgefertigt und unterschrieben natürlich da sie der Eigentümer ist/war.
Ich habe bevollmächtigt für sie das Geld der Käufer übernommen und ihr übergeben, da sie zum Zeitpunkt der Abholung des Pferdes nicht anwesend sein konnte.
Nun nach einer Woche wollen die neuen Besitzer das Pferd zurück geben da es angeblich ein Problem hat.
Jetzt wird mir mit Klage gedroht und ich soll das Pferd zurück nehmen obwohl ich das Pferd ja nicht verkauft habe, habe weder das Geld vom Verkauf noch war ich Eigentümer oder Besitzer.
Das Geld hat die Verkäuferin erhalten und die Käufer das Pferd wie üblich, nun stehe ich hier in der Mitte und soll mich verantworten müssen.
Was kommt jetzt auf mich zu?
Vielleicht kann mir jemand sagen auf was ich gefasst sein muss. PS: Die Verkäuferin hat nicht mehr das ganze Geld des Kaufpreises zur Verfügung und hat die Rücknahme angeboten jedoch erst in 4 Wochen da sie sich das fehlende Geld leihen muss, das wurde seitens der Käufer abgelehnt. Ebenso hat sie ihnen ein hochwertigeres Pferd das noch in ihren Besitz steht angeboten was sie auch nicht annehmen möchten.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können sämtliche der gegen Sie erhobenen Forderungen ohne weiteres zurückweisen, denn für die angeblichen Mängel, die der Käufer festgestellt haben will, haben Sie rechtlich in keiner Weise einzustehen und zu haften.

Die richtige Anspruchsgegnerin des Käufers ist die Verkäuferin und ehemalige Eigentümerin des Pferdes, denn nur diese hat mit dem Käufer einen rechtlich bindenden Kaufvertrag geschlossen. Sämtliche möglichen Mängelansprüche sind daher ausschließlich in diesem Vertragsverhältnis geltend zu machen.

Sie hingegen stehen mit dem Käufer in keinen rechtlichen Beziehungen, denn Sie haben mit diesem überhaupt keinen Vertrag abgeschlossen.

Weisen Sie daher sämtliche Forderungen des Käufers unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte und klare Rechtslage umgehend zurück.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt