So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4574
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Meine Frau lebt seit ca. 3,5 Jahre in einer Wohngemeinschaft

Kundenfrage

Meine Frau lebt seit ca. 3,5 Jahre in einer Wohngemeinschaft einer Psychiatrie und ihr wurde per Gerichtsbeschluss eine Betreuung zugewiesen. Die Zustände dort sind schlimm und es geht ihr zunehmend schlechter. Letzte Woche wurde sie von einem Mitpatienten zu sexueller Handlungen, zu denen es dann Gott sei Dank nicht kam, mehrfach genötigt. Die Pfleger haben als sie das meldete nur gelacht. Ich möchte, dass ich sie aus diesem Heim heraus bekomme. Das Problem welches ich sehe ist der Gutachter und der Richter. Welchen Weg sollte ich gehen? Und ohne die Hilfe eines Rechtsbeistandes sehe ich kaum Erfolg. Was können Sie mir raten? Gruß ***** ***** Bin GrundsicherungsEmpfänger
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Der einfachtste Weg zu einer Veränderung der Situation zugunsten Ihrer Frau ist meines Erachtens über den Betreuer. An diesen sollten Sie herantreten und Ihn schriftlich über die Umstände in der Wohngemeinschaft informieren. Schriftlich deshalb, weil auch das Betreuungsgericht somit ggf. Kenntnis von den Umständen erhält.

Als Zuarbeit sollten Sie nach einer alternativen Unterbringung Ausschau halten und diese mit Ihrer Frau besprechen. Sodann sollten Sie den Betreuer dazu bewegen, eine Verlegung in die von Ihnen gewählte Einrichtung anzustrengen.

Kernpunkt einer Betreuung ist nach wie vor das Wohl der Betreuten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz